Lade Inhalte...

Ibiza-Affäre: So lacht das Netz

Von nachrichten.at/apa/jup   19.Mai 2019

Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter und auf Reddit explodierte das Meldungsaufkommen zur Affäre, die schließlich am Samstag im Rücktritt des Vizekanzlers und in einer Neuwahlankündigung mündete. Neben politischen Kommentaren wurden auch zahlreiche Memes und musikalische Satire-Beiträge gepostet. 

So fühlten sich mehrere Medienkünstler bewogen, den FPÖ-Rap aus dem Jahr 2014 neu zu interpretieren: 

 

 

Auch eine Parodie, die vor vier Jahren von einem Linzer Medienkollektiv veröffentlicht wurde, erfreut sich seit dem Wochenende wieder mehrere Zugriffe. 

 

Ebenfalls musikalische Beiträge lieferten der Kurt Razelli, Linzer "Blonder Engel" und der Kabarett-Bauer Petutschnig Hans

 

 

 

Außerdem wurden aus der Causa Ideen für Filme, Serien, Kunstwerke und PC-Spiele geboren: 

Hangover: Austria Edition from r/Austria

 

Narcos Austria from r/Austria

 

Free for use from r/Austria

 

Lieblingsspiel? from r/Austria

 

Diese Buch-Platzierung amüsiert die Internet-Nutzer besonders:

 

Meine Damen und Herren, der österreichische Buchverband :D from r/Austria

 

Nicht nur Buchhändler, auch Bar-Beitreiber erwiesen sich als kreativ:

 

Wien is natürlich stabil schadenfroh from r/Austria

 

Weiterhin ist jene Frage offen, wer hinter dem pikanten Video steckt. Das deutsche Satire-Portal "Der Gazetteur" glaubt, die Antwort zu kennen: 

 

Auch wurden erste Wahlplakate umgestaltet, wie dieser Reddit-Beitrag zeigt:

Baba und foi ned from r/Austria

 

Auch zahlreiche Memes wurden erstellt:

 

Karma is a Bitch from r/Austria

 

Kickl Meme #3893 (von Rudi Fußi geklaut) from r/Austria

 

Das horoskop sagt für heute: ein guter tag, lebensentscheidungen zu überdenkten from r/Austria

 

Wohl ein Pille zu viel from r/Austria
 

Noch am Freitagabend stellten Gebrüder Moped einen neu produzierten Clip online. Titel: "Bumsti Ciao". In dem kurzen musikalischen Beitrag auf Youtube wird Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) angeraten, sich um seine berufliche Zukunft zu kümmern: "Am besten suchst da (...) a gscheide Arbeit...", singen Franz Stanzl und Martin Strecha-Derkics. Und sie raten ihm, das "gleich auch für den Norbert" (gemeint ist Infrastrukturminister und FPÖ-Vizeparteichef Norbert Hofer) zu tun.

 

 

 

 

Twitter-Jubel gab es ob der Enthüllungen bei Polit-Berater Rudolf Fußi, der Strache in der Vergangenheit oft kritisiert hatte und von diesem deshalb auch schon geklagt wurde - zuletzt wegen des Postens eines Fotos, das Strache gemeinsam mit mutmaßlichen Identitären am Wirtshaustisch zeigte. "Straches Freund Felix Baumgartner hat mich als Berufstrinker bezeichnet. Das bin ich nicht. Aber jetzt reiss ich mir ein Flascherl auf. Oder ok. Mehrere", postete Fußi am Freitag auf Twitter.

 

 

 

 

"Man sollte eben nicht Vodka-Red Bull trinken. Das ist weder gut für die Gesundheit noch für den Geist", nahm "Standard"-EU-Korrespondent Thomas Mayer auf Twitter Bezug auf das Setting des Videos, bei dem reichlich Alkohol geflossen sein dürfte.

Seinen Ärger brachte u.a. der Generalsekretär des Roten Kreuzes, Werner Kerschbaum, zum Ausdruck: "Ich schäme mich in Grund und Boden, dass solche Menschen in der Bundesregierung sitzen beziehungsweise politische Verantwortung haben. Das hat Österreich wirklich nicht verdient!" Und der Chef des Arbeitsmarktservices (AMS), Johannes Kopf, meinte lapidar: "Ibiza ist irgendwie mies."

Schon in die kabarettistische Zukunft blickte Peter Hörmanseder von Maschek: "Werde hoffentlich übers Wochenende herausfinden, ob ich im @orf 'Vom Neonazi, zum Sportminister, zum *BEEP* - eine typisch österreichische Karriere' sagen darf", meinte er auf seinem Twitter-Account in Anspielung auf einen Satire-Beitrag vom April, der wegen des Sagers "vom Neonazi zum Sportminister" kurzfristig aus der ORF-TVthek entfernt und nach einer Entschärfung wieder online gestellt wurde.

 

Eine ausführliche Zusammenfassung über alle Vorgänge des Wochenendes sehen Sie im Video:

copyright  2019
22. November 2019