Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...

    ANMELDUNG

    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Trotz Kritik: Rauch verteidigt umstrittenes Pensionspaket

Von Eva Hoffmann  05. Oktober 2022 12:35 Uhr
Sozialminister Johannes Rauch Bild: Screenshot/ORF

WIEN. Sozialminister Johannes Rauch (Grüne) verteidigte in der gestrigen ZiB2 das frisch geschnürte Pensionspaket: "Das ist gelebte Sozialpolitik." Aus der Opposition kommt deutliche Kritik, Pensionistenvertreter sind mit der Vorgehensweise Rauchs unzufrieden und beklagen fehlende Kommunikation.

Gemeinsam mit VP-Klubobmann August Wöginger hatte Rauch in einer Pressekonferenz gestern die Details zum Pensionspaket bekannt gegeben. Kurz zusammengefasst: Pensionen in Österreich werden um 5,8 Prozent erhöht - was genauso hoch ist wie gesetzlich vorgeschrieben. Zu Mindestpensionen mit Ausgleichszulage kommen monatlich 20 Euro dazu, sie erhöhen sich demnach um 7,8 Prozent.