Lade Inhalte...

Innenpolitik

OECD: Österreichs Klassen waren in der Pandemie seltener zu

Von Lucian Mayringer  17. September 2021 00:04 Uhr

WIEN. Vergleichsstudie weist für Volks- und Unterstufe je 74 Lockdown-Tage aus, im OECD-Länderschnitt waren es 78 bzw. 92 in einem Jahr

  • Lesedauer etwa 1 Min
In Österreich waren als Folge der Corona-Pandemie die Bildungseinrichtungen für jüngere Kinder im Vergleich der 38 OECD-Staaten seltener geschlossen. In den Oberstufen hieß es dafür zwischen Jänner 2020 und Mai 2021 hierzulande häufiger Homeschooling. Das ist ein Ergebnis der aktuellen OECD-Studie "Bildung auf einen Blick".