Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Long Covid: Länder fordern Reha auf Kasse

Von nachrichten.at/apa, 30. Mai 2021, 16:15 Uhr
Der Wiener Gesundheitslandesrat Peter Hacker (SPÖ) Bild: APA

WIEN. Die Bundesländer fordern die Einbeziehung der Reha-Kosten für "Long Covid"-Patienten in die Sozialversicherung.

Der Wiener Gesundheitslandesrat Peter Hacker (SPÖ) wies am Sonntag im ORF-Radio auf fehlende Grundlagen für die Behandlung der Langzeitfolgen nach Corona-Erkrankungen in Kur- und Rehaeinrichtungen hin. Als ein Betroffener meldete sich der Grüne Michel Reimon. Er berichtete, seit Dezember unter den Folgen zu leiden, bis hin zu einem epileptischen Anfällen.

"Das muss Teil des Sozialversicherungssystems werden."

Zwischen zehn und 20 Prozent leiden auch Wochen nach einer überstandenen Covid-19-Erkrankung noch an Folgewirkungen - von Lungenproblemen bis hin zu psychischen Auswirkungen. Die Gesundheitsreferenten der Länder haben am Freitag vor einer Woche Long-Covid-Rehazentren gefordert. Wie Hacker am Sonntag sagte, müsste zur Übernahme der Kosten durch die Sozialversicherung der Rehaplan des Dachverbands der Sozialversicherungsträger überarbeitet werden.

"Wir wollen auf jeden Fall noch in diesem Jahr einen ordentlichen Plan sehen", sagte Hacker am Sonntag. "Das muss Teil des Sozialversicherungssystems werden."

Als ein Betroffener meldete sich am Sonntag der Grüne Abgeordnete Michel Reimon zu Wort. Er berichtete auf Facebook, bereits seit Dezember unter den Folgen einer Corona-Erkrankung zu leiden - von starken Leistungsschwankungen und Konzentrationsstörungen bis hin zu zwei epileptischen Anfällen: "Was mich besonders beunruhigt: Ich hatte Corona, sagt der Antikörper-Test, habs monatelang nicht bemerkt." Dass es sich um "Long Covid" handelt, weiß Reimon nämlich erst seit April. Denn die mutmaßlich zwischen Sommer und Spätherbst erfolgte Infektion habe er nicht bemerkt, weil die Erkrankung bei ihm symptomlos verlaufen sei.

Reimon warnt angesichts der gut 640.000 laborbestätigten Infektionen daher: "Wenn wir auf mehr als 100.000 Long Covid-Fälle zusteuern, ist die Pandemie noch nicht besiegt, wenn die Infektionszahlen gering sind."

mehr aus Innenpolitik

Causa Pilnacek: Justizministerium veröffentlichte Bericht

Lena Schilling kassierte für Polit-Auftritte im TV Geld

EU-Kommission: Schwarz-grüne Not mit dem Wunsch aus Brüssel

Asyl: Rückgang bei Anträgen, mehr als die Hälfte minderjährig

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

29  Kommentare
29  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
vinzenz2015 (47.611 Kommentare)
am 30.05.2021 22:26

Die Mehrheit der posts
negieren das Faktum der long- Covid Symptome!
Mit
welcher Kompetenz und aus
welchen Gründen??
Nicht einmal von konkreten Patientenzahlen,
noch von den Kosten für die Kassen
ist die Rede.
Warum???
Die Absurdität mancher posts richtet sich selbst!!

Long covid Therapien sollen natürlich von der Kassen finanziert werden!!

lädt ...
melden
antworten
Lerchenfeld (5.195 Kommentare)
am 30.05.2021 19:18

40% der Österreicher sind zu dick, bei vielen ist das absolut keine Krankheit, sondern Freß und Saufsucht, auch Bewegungsfaulheit etc.etc.

Alkohol - und Drogenkranke kann man mit Therapien ganz gut heilen, wenn sie nur wollen.

Nachdem ja auch alle Freizeitsportler, Arbeitslose und Pensionisten ein Anrecht auf eine REHA haben, sollte man es Coronakranken auch zubilligen.

lädt ...
melden
antworten
bergere (3.190 Kommentare)
am 30.05.2021 17:59

Ich weiß ja nicht wie alt die Leute sind die hier Ihre Meinungen kundtun aber es werden hier von Long Covit über Alkoholiker, Schwergewichtige,Drogenabhängige usw.alle über einen Kamm geschoren obwohl es sich allesamt um Krankheiten handelt und das halte ich für eine ganz gefährliche Richtung.Einfach dankbar sein das man selbst nicht betroffen ist.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 30.05.2021 17:52

Es ist ein Unterschied:
Von einem Fettleibigen geht keine ansteckende Krankheit aus. Fettleibigkeit ist nicht ansteckend.
Impfverweigerer, die sind dadurch, dass von ihnen eine Ansteckung an weitere Personen wahrscheinlich ist, eine Gefahr für die Allgemeinheit, eben weil sie den Schutz gegenüber der Allgemeinheit verweigern.

Diese beiden Unterschiede muss man erkennen:
Fettleibigkeit ist eine Krankheit, sie ist aber nicht ansteckend.
Corona ist eine Krankheit, sie ist aber wenn man nicht geimpft ist stärker ansteckend.

lädt ...
melden
antworten
glingo (5.093 Kommentare)
am 30.05.2021 17:58

Was hat eine Ansteckung damit zu tun das ich eine Reha brauche

es wir bei jedem Dicken die Reha bezahlt obwohl jeder das er Dicker ist nicht ganz Unschuldig ist.

warum wird jetzt da Diskutiert das sich ein Covid Patient die Reha selber bezahlen muss?

lädt ...
melden
antworten
artie_ziff (3.531 Kommentare)
am 30.05.2021 18:11

Weil es einen ganz einfachen Weg gibt diese zu verhindern. Impfen!

Wer dies nicht will muss im Sinne der gerade von euch Covidioten immer so lautstark eingeforderten Eigenverantwortung genau diese Verantwortung übernehmen.

Wieso sollte die Allgemeinheit für die Folgen von Impfverweigerung belastet werden?

lädt ...
melden
antworten
Stonie (2.421 Kommentare)
am 31.05.2021 11:59

Artie-Ziff, mal Hirn einschalten und ganz kurz nachdenken: Seit wann gibt es Covid-19? Richtig, seit Anfang 2020. Und seit wann gibt es die Impfung für alle?
Fakt ist, bis heute konnten sich noch nicht alle Impfwilligen immunisieren lassen. Viele haben sich im letzten Jahr trotz aller Vorsicht angesteckt und müssen jetzt mit Langzeitfolgen kämpfen. Und dann wollen ihnen Typen wie Du auch noch die Bezahlung einer Reha verweigern und sie werden pauschal als Covidioten diffamiert. Erbärmlicher und dümmer gehts wohl kaum.

lädt ...
melden
antworten
Bergonzi (4.578 Kommentare)
am 30.05.2021 17:20

long covid, die neue Geisel der Menschheit, breitet sich auch ohne Coviderkrankung aus... ernährt viele Menschen, genannt long covid Experten!

lädt ...
melden
antworten
Emanzze (1.961 Kommentare)
am 30.05.2021 17:18

Unabhängig von Corona - Leugnern und Patienten, die Corona durchgemacht haben, sollte es möglich sein, diese Kosten zu übernehmen, allerdings nach genauer Überprüfung, ob es um Ex- Gefährder handelt oder echte, registrierte Fälle.

lädt ...
melden
antworten
glingo (5.093 Kommentare)
am 30.05.2021 17:34

dann wie die ÖVP wieder ein Ministerium schaffen das jeden Fall überprüft

was glauben sie kommt billiger
und wer kann so etwas entscheiden

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 30.05.2021 17:17

Die Raucher bezahlen beim Kauf der Zigaretten bereits ihre höheren Gesundheitskosten mit.
Ich sehe nicht ein, dass ich als 'Impfrisiko' die Gesundheitskosten der Impfverweigerer mitbezahlen muss.

lädt ...
melden
antworten
RobertReason (3.014 Kommentare)
am 30.05.2021 17:20

@Fortunatus: Genauso ist es.

Das Impfrisiko ist ja nicht einmal sondern wird - so wie es derzeit aussieht lebenslang sein.

Viel wichtiger ist der Impfstoffdurchbruch ("vaccine breakthrough").

Es ist eben nicht so, dass man zu 100% gegen schwere Verläufe oder Tod geschützt ist.

Freilich ist Impfung der absolut richtige Weg.

Impfverweigerer müssen weit mehr zahlen und dürfen weit weniger Freiheiten haben.

Es ist asoziales, rücksichtsloses, gemeingefährliches Verhalten sich nicht impfen zu lassen. Punkt.

lädt ...
melden
antworten
glingo (5.093 Kommentare)
am 30.05.2021 17:27

FORTUNATUS (19.891 Kommentare)

genau
und die ganzen Alkoholiker, Drogenabhängigen, ...

bezahlen das auch beim Kauf mit?

was für ein Schwachsinn Fortunatus

lädt ...
melden
antworten
RobertReason (3.014 Kommentare)
am 30.05.2021 16:53

Es war Jörg Leichtfried von der SPÖ, der sich in menschenverachtender Art und Weise dafür eingesetzt hat, Covidioten nicht zu bestrafen.

Und nun kommt die SPÖ daher und will von Leuten, die unvorsichtig und grob fahrlässig waren - und ja, das waren nicht alle - doch es waren und sind noch immer viel zu viele, die Rehakosten ersetzt haben?

ich sehe es ein, wenn dies Menschen waren, die ein Infektionsrisiko eingehen mussten. Da ja.

Bei anderen Covidioten mit Sicherheit nicht. Dies waren Gefährder.

lädt ...
melden
antworten
glingo (5.093 Kommentare)
am 30.05.2021 17:13

genauso ist es!

genauso sollte alle Übergewichtigen ihre Behandlungen selber bezahlen wie komme ich dazu das die ganzen das die Fetten Leute nach ihrer Behandlung nach Herzinfarkten,.. dann auch noch auf Reha gehen können und erst die ganzen Freizeit Sportler Fußballer Schifahrer Wanderer ,... die dann nach ihren Freizeitunfällen auch noch auf Reha gehen.

Satire ende

lädt ...
melden
antworten
RobertReason (3.014 Kommentare)
am 30.05.2021 17:15

@Glinko:

wie wäre es mit Denken, hmmm?

Wieviele Fettleibige infizieren Normalgewichtige dass diese dann auch fett werden?

Wie wäre es mal mit Hirn an, hmmm?

lädt ...
melden
antworten
glingo (5.093 Kommentare)
am 30.05.2021 17:23

Und nun kommt die SPÖ daher und will von Leuten, die unvorsichtig und grob fahrlässig waren -

Fette haben ein erhörtes Risiko das sie einen Herzinfarkt haben

"somit laut ihrer Meinung grob fahrlässig"

sie sollten mal überlegen was sie da Schreiben

lädt ...
melden
antworten
Gruenenfreundin (3.291 Kommentare)
am 30.05.2021 16:48

Vorerst an den leicht zu kontrollierenden Flughäfen die Weiterverschleppung mit konsequentem Testen verhindern! Sonst bleibt alles andere Augenauswischerei. Mit etwas Klugheit hätte man die Pandemie so verhindert...

lädt ...
melden
antworten
glingo (5.093 Kommentare)
am 30.05.2021 17:17

Somit ist es laut ihrer Meinung ein Versagen des Österreichischen Staates
somit muss dann der Staat für ihr Versagen Zahlen

oder?

lädt ...
melden
antworten
RobertReason (3.014 Kommentare)
am 30.05.2021 17:17

@Grünenfreundin:

genauso ist es.

Die Pandemie ist noch lange nicht vorbei. Es gibt bereits VOC aus Uganda in Europa, über die kaum gesprochen wird.

Niemand auf Erden vermag zu sagen, wie es weitergeht.

Eine Virusvariante mit immune escape und es geht zurück an den Start.

Und zwar wahrscheinlich deswegen, WEIL diese VOC eingeschleppt werden würde.

lädt ...
melden
antworten
artie_ziff (3.531 Kommentare)
am 30.05.2021 16:34

Also ich würde mal eines sagen:

REHA für Long-Covid Patienten nur mehr wenn vor Infektion eine Impfung erfolgte.

Ansonsten, tja was soll ich sagen. Impfung verweigert, vielleicht soll sich derjenige dann an die dubiosen YT oder Internetforen wende welche ihm in diesen Entschluss unterstützt haben.

lädt ...
melden
antworten
BuergerderMitte (976 Kommentare)
am 30.05.2021 16:34

Na der Reimon hat nicht Long Covid sondern ist einfach nicht ganz richtig im Kopf. Einfach zu Hause bleiben und Ruhe geben. Damit ist Österreich am meisten geholfen. Diese Mitleidsmasche von diesem linskextremen Anarcho ist echt widerlich.

lädt ...
melden
antworten
Ramses55 (11.126 Kommentare)
am 30.05.2021 16:46

Steigen Sie auf die Bremse.
Ich mag diesen "Krankraxler" auch nicht, dennoch ist er ein Mensch wie "Du und Ich"
Ich leide selbst an Long-Covid, war schon auf REHA mit mittleren Erfolg.
Wenn man es am eigenen Leib erfahren hat würde man so einen Post wie den Ihren nicht absetzen.

lädt ...
melden
antworten
BuergerderMitte (976 Kommentare)
am 30.05.2021 19:24

Nein bei Extremisten gibt es kein pardon. Das gilt rechts und für links. Kein Mitleid mit solchen Leuten.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 30.05.2021 16:22

Erste und wohl einzig wichtige Frage: Haben sie eine Zusatzversicherung?

lädt ...
melden
antworten
Ramses55 (11.126 Kommentare)
am 30.05.2021 17:23

Die hat man heutzutage sowieso.

lädt ...
melden
antworten
ausaltmachgesund (216 Kommentare)
am 30.05.2021 16:21

Weil es einen Abgeordneten betrifft.

Ich fordere einen Gratis Anti Körper Test für alle Bürger.

Die Dunkelziffer von Menschen mit Long Covid Symptomen wird ein Problem werden.

lädt ...
melden
antworten
Ramses55 (11.126 Kommentare)
am 30.05.2021 16:42

Die Dunkelziffer von Menschen mit Long Covid Symptomen wird ein Problem werden.

Warum?

lädt ...
melden
antworten
Klettermaxe (10.765 Kommentare)
am 30.05.2021 20:51

Es werden eher die Trittbrettfahrer zum Problem.

Für diese gibt es wieder neue Symptome, mit denen man wochenlang Krankenstand und Kuraufenthalt bzw. Reha herausholen kann.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen