Lade Inhalte...

Innenpolitik

Kocher: "Letztlich habe ich da gar keine ideologischen Scheuklappen"

14. Januar 2021 00:04 Uhr

WIEN. Der neue Arbeitsminister über den Vorwurf, er sei ein Neoliberaler, und zu seinen Plänen

  • Lesedauer etwa 3 Min
Der neue Arbeitsminister Martin Kocher erklärt im OÖN-Interview, wann er sich eine Senkung der Arbeitslosigkeit erwartet, wieso er gegen die Viertagewoche ist und wann er zuletzt politisch aktiv war. OÖN: Welcher Anreiz war es, der Sie dazu verleitet hat, den Schritt von der Spitze des IHS in die Politik zu wagen? Martin Kocher: Anreiz war es keiner, es war das Gefühl, in dieser Lage etwas tun zu müssen, wenn man das Angebot bekommt. Wie viel Zeit hatten Sie, darüber nachzudenken? Die Anfrage