Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Kassenärzte - ÖGK fordert vom Kanzler versprochene Stellen ein

Von nachrichten.at/apa, 24. Juni 2024, 12:19 Uhr
Gesundheitskasse startet Suchaktion für 100 zusätzliche Kassenärzte
ÖGK-Obmann Andreas Huss Bild: VOLKER WEIHBOLD

WIEN. Die österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) vermisst noch immer von Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) versprochenen zusätzlichen Kassenarztstellen.

Zwar hatte die Koalition bereits 100 neue Stellen geschaffen, Anfang des Jahres hatte der Regierungschef aber die Ausschreibung 100 weiterer angekündigt. Für diese habe es von Finanz- und Gesundheitsministerium eine Absage gegeben, sagte ÖGK-Obmann Andreas Huss in der ORF-"ZiB2".

Von jenen 100 Stellen, die die Bundesregierung im Vorjahr angekündigt hat, seien aktuell 70 vergeben, mehr als 190 Personen hätten sich beworben, berichtete der ÖGK-Chef. Im Verwaltungsrat der ÖGK habe man beschlossen, Kanzler Nehammer auf die versprochenen weiteren 100 Stellen anzusprechen. Allerdings: "Wir haben letzte Woche leider die Absage sowohl vom Finanzministerium als auch vom Gesundheitsministerium bekommen. Es wird in dieser Legislaturperiode diese zusätzlichen 100 Stellen nicht mehr geben."

"Machen Sie ihren Job!"

Das Bundeskanzleramt wollte sich am Montag auf APA-Anfrage nicht zum Thema äußern und verwies auf die zuständigen Minister. Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) sagte am Rande eines anderen Termins: "Herr ÖGK-Obmann Huss, machen Sie ihren Job! Sie bekommen 300 Mio. Euro pro Jahr aus dem Geldbörsel des Finanzministers genau für solche Aufgaben, das ist zweckgewidmet und dafür vorgesehen. Go for it!"

ÖVP-Gesundheitssprecher Josef Smolle verwies in einer Aussendung auf die bereits erfolgten Maßnahmen und auf Nehammers weiteres Versprechen in dessen "Österreichplan", bis 2030 weitere 700 Kassenärztinnen und -ärzte anzustellen.

mehr aus Innenpolitik

Alarmstufe Rot: Warum Babler trotz aller Anstrengung nicht weiterkommt

Causa Pilnacek: Kommission legt Endbericht vor

EU-Kommissar - Karas wäre aus Sicht Treichls eine gute Wahl

Die Unermüdliche: Warum Irmgard Griss nicht an Ruhestand denkt

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

9  Kommentare
9  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
amha (11.699 Kommentare)
am 24.06.2024 20:55

Go for it, Huss! Dieser Mensch lebt und agiert ausschließlich für seinen Kampf gegen die ach so pöhsen Zusatzversicherungen und die noch schlimmeren Wahlärzte.

lädt ...
melden
antworten
analysis (3.754 Kommentare)
am 26.06.2024 14:49

kuhhirt, weise auf Ihre Begründung bei der Zerschlagung der GKK hin:
Hauptsache wir haben den Einfluss der Gewerkschaften zurückgedrängt.
Wann wird bei der Selbstständigen-Versicherung ein Chefposten für die AK freigemacht, die WKO vertritt ja bereits Interessen ihre Mitglieder in der Kasse der unselbstständig Beschäftigten.

lädt ...
melden
antworten
tim29tim (3.356 Kommentare)
am 24.06.2024 20:22

Der Rote Gewerkschafter Huss und sein Parteifreund Hacker sind schon voll im Wahlkampf.

Tatsächlich sind die ersten 100 neuen Kassenstellen sind bereits geschaffen, und die nächsten 100 kommen nach der Wahl.
Ich vermisse bei den ÖGK 100 Stellen Einsparung in der Führung!

lädt ...
melden
antworten
analysis (3.754 Kommentare)
am 26.06.2024 14:55

Wann wird bei der Selbstständigen-Versicherung ein Chefposten für die AK freigemacht, die WKO vertritt ja bereits Interessen ihre Mitglieder in der Kasse der unselbstständig Beschäftigten.

lädt ...
melden
antworten
Objektiv (2.502 Kommentare)
am 24.06.2024 15:29

SKANDAL! Von den Türkisen war eh nichts anderes zu erwarten als leere Versprechen.

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.865 Kommentare)
am 24.06.2024 17:40

Und was hat der Gesundheitsminister getan? NICHTS!

lädt ...
melden
antworten
badkreuzen (10 Kommentare)
am 24.06.2024 14:50

IST der B K jetzt auch fuer die Aufgaben der hochbezahlten, unfähigen OEGK Politfunktionaere zuständig, das erklaert das aktuelle 3 Klassen Gesundheitssystem.

lädt ...
melden
antworten
handycaps (2.285 Kommentare)
am 24.06.2024 13:39

Nehammer mag ja ein guter Soldat sein, aber als Bundeskanzler hat er leider versagt!

lädt ...
melden
antworten
amha (11.699 Kommentare)
am 24.06.2024 20:56

Weshalb? Weil er sich dem Husser nicht beugt?

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen