Lade Inhalte...

Innenpolitik

Jüdischer Politiker kandidiert nicht mehr für die FPÖ

18. Juni 2019 00:04 Uhr

Jüdischer Politiker kandidiert nicht mehr für die FPÖ

WIEN. Der jüdische Wiener FP-Abgeordnete David Lasar tritt bei der Nationalratswahl nicht mehr für die Freiheitlichen an.

Als Grund nannte er Martin Graf, der auf Platz sechs der Wiener Landesliste kandidiert. "Es geht nicht", hinter dem "rechtsextremen" Graf zu kandidieren, so Lasar. Er sei überrascht, dass Graf wieder so weit vorne nominiert worden sei. Aus der Partei austreten will Lasar nicht. Er war ab 2005 Wiener Gemeinderat und ab 2016 Nationalratsmandatar.

Zuvor habe es nie ein Wort der Ablehnung gegen Graf gegeben, kritisierte der Wiener FP-Chef Dominik Nepp Lasar. Und: "Ich sehe Graf nicht als rechtsextrem."

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less