Lade Inhalte...

Innenpolitik

"Am besten wäre ein totaler Lockdown in Oberösterreich und Salzburg"

Von Annette Gantner  16. November 2021 00:04 Uhr

WIEN. Während die Bundesregierung noch darüber diskutiert, ob es nächtlicher Ausgangsbeschränkungen auch für Geimpfte bedarf, schlägt Gerald Gartlehner, Professor für Epidemiologie an der Donau-Uni, Alarm.

  • Lesedauer etwa 2 Min
"Meiner Einschätzung nach werden wir an einem Lockdown in Oberösterreich und Salzburg nicht mehr vorbeikommen. Am besten wäre ein totaler Lockdown – die Geimpften mitgefangen mit den Ungeimpften." Seit 8. November gilt in Österreich die 2G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte und Genesene in bestimmten Bereichen) – faktisch die Vorstufe zum Lockdown für Ungeimpfte. Da die Ansteckungszyklen der Deltavariante mit vier bis fünf Tagen kürzer sind als jene der Stammvariante, muss man nicht