Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...

    ANMELDUNG

    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Innenpolitik

Wahlkampf mit 450 leeren Kartons

29. April 2014 00:04 Uhr

Wahlkampf mit 450 leeren Kartons
Ehrenhauser-Protest in Wien

WIEN. Ohne Zelt, aber mit 450 Kartons machte der EU-Spitzenkandidat des Wahlbündnisses "Europa anders", Martin Ehrenhauser, gestern vor dem Parlament Zwischenstation.

Die als Wahlkampfauftakt gedachte Aktion soll "das Unbegreifliche greifbar machen", so Ehrenhauser. Die 450 Kartons bräuchte man, um 18 Milliarden Euro – die Maximalkosten der Hypo-Alpe-Adria-Abwicklung – in 100-Euro-Scheinen zu stapeln.

Traditioneller startete das BZÖ in den Wahlkampf: Spitzenkandidatin Angelika Werthmann rief in einem Wiener Hotel unter dem Motto "Ans Werk" zum Auftakt.

2  Kommentare 2  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung