Lade Inhalte...

Innenpolitik

Unis bekommen Geld für Kooperationen

Von Jasmin Bürger   18. September 2013

Unis bekommen Geld für Kooperationen
Förderung für Forschung und Lehre

WIEN. Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle (VP) hat einen Teil der bis 2015 gewährten Hochschulmilliarde an Bedingungen geknüpft. Eine lautet, dass die Universitäten verstärkt Kooperationen untereinander, aber auch mit der Wirtschaft eingehen sollen.

Die Unis haben den Auftrag ernstgenommen und 218 Projekte, davon 185 in Forschung und Lehre, im Ministerium eingereicht. Genehmigt wurde lediglich ein Drittel: 61 Kooperationen, für die 48 Millionen Euro zur Verfügung stehen. 140 Millionen Euro hätte die Förderung aller Einreichungen gekostet.

„Es gab wesentlich mehr Anträge, als wir finanzieren konnten“, gab Töchterle zu, das Modell sei dennoch ein „gewaltiger Schub“, inklusive Drittmittel bekämen die Unis 180 Millionen Euro zusätzlich .

Die vier größten Projekte im medizinisch-technischen Bereich an den Unis in Wien, Graz und Salzburg bekommen rund elf Millionen. Die Johannes Kepler Uni Linz hat zwei von vier eingereichten Projekten bewilligt bekommen, damit sei man „sehr zufrieden“, so Vizerektorin Gabriele Kotsis. Zusätzlich ist die Uni Linz bei einigen weiteren Kooperationen Partner.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innenpolitik

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less