Lade Inhalte...

Innenpolitik

Starkes Ergebnis für Rendi-Wagner, kein Rekord

Von nachrichten.at/apa   24. November 2018

Bildergalerie ansehen

Bild 1/37 Bildergalerie: Bundesparteitag der SPÖ in Wels

WELS. Die 97,8 Prozent für Pamela Rendi-Wagner beim SPÖ-Parteitag in Wels sind eines der besseren Ergebnisse bei einem Erstantritt.

Der Bestwert stammt von Bruno Pittermann, der 1957 auf 99,6 Prozent kam, Fred Sinowatz überzeugte 1983 99,4 Prozent. Werner Faymann wählten 98,4 Prozent bei seiner Premiere im Jahr 2008.

Freilich war Christian Kern vor zwei Jahren mit einem ähnlich guten Ergebnis wie Rendi-Wagner ausgestiegen. Ihn wählten 96,8 Prozent der Delegierten. Auch Alfred Gusenbauer startete Anfang der 2000er-Jahre mit einem Vertrauensvorschuss, konkret mit 96,5 Prozent.

Eine schwache Premiere hatte dagegen etwa Viktor Klima mit 90,2 Prozent. Franz Vranitzky musste sich mit 93,6 Prozent begnügen. Bruno Kreiskys erster Wahl war eine Kampfabstimmung vorausgegangen. Das erklärt sein vergleichsweise schwaches Abschneiden von 69,8 Prozent.

Video: Auf einem SPÖ-Parteitag wird Pamela Rendi-Wagner am Samstag zur ersten weiblichen SPÖ-Vorsitzenden gewählt. In ihrer Antrittsrede kritisiert sie Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) scharf.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Innenpolitik

51  Kommentare expand_more 51  Kommentare expand_less