Lade Inhalte...

Innenpolitik

100 Jahre Frauentag - Demo für Frauenrechte

Von tan    19. März 2011 17:33 Uhr

WIEN. Am Schwarzenbergplatz in Wien ist am Samstagnachmittag eine großangelegte Demonstration für Frauenrechte gestartet. Organisiert wurde der Protest anlässlich der ersten Frauendemo in Wien vor genau 100 Jahren von der "Plattform 20.000 Frauen". Mit dabei waren laut Veranstalter auch die Ministerinnen Heinisch-Hosek und Bures (beide SPÖ).

Laut Polizeiangaben waren bis zu 600 Teilnehmer, großteils Frauen, zur Startkundgebung gekommen. Vom Schwarzenbergplatz geht es später über den Ring zum Parlament, wo um ca. 16.00 Uhr eine Abschlusskundgebung stattfindet. Unterstützt wurde die Demo u.a. von den SPÖ-Frauen, den ÖVP-Frauen und den Grünen, dem ÖGB und linken Gruppierungen. Die Startkundgebung nutzte auch eine Anti-Atomkraft-Organisation, um auf ihre Forderung hinzuweisen.

Die Wiener Frauenstadträtin Sandra Frauenberger (S) sprach in ihrer kurzen Rede von einem "starken Zeichen für Gleichberechtigung". In den vergangenen 100 Jahren sei zwar vieles, aber noch nicht alles erreicht worden. Sie pocht etwa darauf, dass öffentliche Auftragsgelder an Frauenförderung in Unternehmen gekoppelt werden soll. Die Grünen-Frauensprecherin im Parlament, Judith Schwentner, forderte den Ausbau des Kinderbetreuungsangebots. "Wir wollen nicht noch einmal 100 Jahre warten", stellte Schwendtner fest.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innenpolitik

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less