Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Ukraine: Noch kein bisschen Frieden nach dem Schweizer Friedensgipfel

Von Heidi Riepl,  16. Juni 2024 19:15 Uhr
Ukraine: Noch kein bisschen Frieden nach dem Schweizer Friedensgipfel
Stundenlang wurde bei der Ukraine-Konferenz in Bürgenstock darüber gefeilscht, wie man künftig Russland an den Verhandlungstisch bringen kann. Bild: APA/AFP/POOL/URS FLUEELER

Immerhin aber unterzeichneten 83 Teilnehmerstaaten die Abschlusserklärung

BÜRGENSTOCK. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj sprach von einem "großen Erfolg". Doch ein Ende des Krieges bleibt auch nach der zweitägigen Friedenskonferenz in der Schweiz in weiter Ferne. 83 der insgesamt fast 100 Teilnehmerstaaten unterzeichneten am Wochenende die Abschlusserklärung. Wichtige Staaten wie Indien, Südafrika, Brasilien und Saudi-Arabien, die weiterhin freundliche Kontakte zu Russland halten, verweigerten ihre Zustimmung.