Lade Inhalte...

Außenpolitik

Türkei: Lebenslange Haft für 22 frühere Militärs

Von OÖN   08. April 2021 00:04 Uhr

Türkei: Lebenslange Haft für 22 frühere Militärs

ANKARA. Ende von Mammutprozess nach Putschversuch

497 Angeklagte und 250 Verhandlungstage seit Oktober 2017: In der Türkei endete gestern ein Mammutprozess gegen hunderte Militärs wegen ihrer Beteiligung an dem gescheiterten Putschversuch gegen Staatschef Recep Tayyip Erdogan im Juli 2016. Im Fokus standen bei dem Verfahren vor allem Angehörige der ehemaligen Präsidentengarde.

22 frühere Militärs wurden zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt. Darüber hinaus wurde eine Person zu 61 Jahren Gefängnis verurteilt – und 108 weitere Angeklagte haben Haftstrafen zwischen sechs und 16 Jahren erhalten. Die Staatsanwaltschaft legte den Angeklagten laut der Nachrichtenagentur Anadolu zur Last, dass sie die Journalisten des staatlichen Senders TRT gezwungen hätten, eine Nachricht der Putschisten zu verbreiten.

Beim Umsturzversuch waren Mitte Juli 2016 insgesamt 248 Menschen getötet worden, darunter 24 Aufständische. Die türkische Regierung macht die Bewegung des islamischen Predigers Fethullah Gülen für den Putschversuch verantwortlich. Dieser lebt seit 1999 im US-Exil und bestreitet die Vorwürfe.

Seit 2016 wurden wegen mutmaßlicher Verbindungen zur Gülen-Bewegung zehntausende Menschen inhaftiert. Mehr als 100.000 Menschen wurden von der Regierung mit ähnlichen Begründungen aus dem Staatsdienst entlassen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Außenpolitik

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less