Lade Inhalte...

Außenpolitik

Schießerei in der Jerusalemer Altstadt

22. November 2021 00:04 Uhr

Schießerei in der Jerusalemer Altstadt
Großes Polizeiaufgebot

JERUSALEM. Die israelische Stadt Jerusalem kommt nicht zur Ruhe: Nachdem am Mittwoch ein 16-jähriger Angreifer zwei israelische Grenzpolizisten mit einem Messer verletzt hatte, kam es am Sonntag mitten in der Altstadt zu einer tödlichen Schießerei.

Bei dem Anschlag in der Altstadt wurde ein Israeli getötet, drei weitere wurden verletzt. Ein mutmaßlich palästinensischer Angreifer eröffnete nach Polizeiangaben das Feuer. Der Attentäter wurde von Sicherheitskräften erschossen. Neben einem Gewehr hatte er auch ein Messer bei sich.

Ein Polizeisprecher beschrieb den Schützen als einen Bewohner Ost-Jerusalems und sagte, er sei mit einer Maschinenpistole bewaffnet gewesen. Israels Minister für innere Sicherheit, Omer Bar-Lev, teilte am Sonntag mit, der Angreifer sei Mitglied der islamistischen Palästinenserorganisation Hamas gewesen.

Ein Sprecher der im Gazastreifen herrschenden Hamas begrüßte den Anschlag in Jerusalem. "Diese heilige Stadt wird weiterkämpfen, bis zur Vertreibung des fremden Besatzers, und wird sich der verhassten Realität der Besatzung nicht unterwerfen."

Der Tempelberg mit Felsendom und Al-Aqsa-Moschee ist die drittheiligste Stätte im Islam. Sie ist auch Juden heilig, weil dort früher zwei jüdische Tempel standen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less