Lade Inhalte...

Außenpolitik

"Russlands Angriff riss uns aus unseren Tagträumen"

Von Markus Staudinger  23. September 2022 01:34 Uhr

"Russlands Angriff riss uns aus unseren Tagträumen"
Außenminister Schallenberg (VP) in New York

NEW YORK. Außenminister Schallenberg zog in seiner Rede vor der UN-Generalversammlung eine ernüchternde Bilanz

  • Lesedauer < 1 Min
Die Welt habe nach der Covid-Pandemie gerade erst wieder Boden unter die Füße bekommen, da sei mit dem russischen Angriff auf die Ukraine schon die nächste Krise gekommen. "Mit globalen Auswirkungen, die sogar über jene der Pandemie hinausgehen." Mit dieser ernüchternden Analyse begann Außenminister Alexander Schallenberg (VP) in der Nacht auf heute seine Rede vor der UN-Generalversammlung. Russlands Angriff auf die Ukraine habe mehrere – vor allem europäische – Illusionen zerstört.