Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"Patrioten für Europa" werden drittstärkste Kraft im EU-Parlament

Von nachrichten.at/apa, 08. Juli 2024, 17:08 Uhr
Orban und Kickl
 Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán und FPÖ-Chef Herbert Kickl  Bild: (APA/TOBIAS STEINMAURER)

BRÜSSEL. Die neue von der FPÖ mitinitiierte Rechtsaußen-Fraktion "Patrioten für Europa" hat sich konstituiert und wird mit 84 Abgeordneten drittstärkste Kraft im Europaparlament.

Chef der neuen Gruppierung wird der Vorsitzende des französischen Rassemblement National (RN), Jordan Bardella. Das gaben Vertreter der neuen Fraktion – darunter der österreichische EU-Abgeordnete Harald Vilimsky (FPÖ) – am Montag in Brüssel gekannt.

In Wien angekündigt

Die neue Fraktion war vor gut einer Woche von FPÖ-Chef Herbert Kickl, Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban (Fidesz) und dem Tschechen Andrej Babis der populistische ANO-Partei in Wien angekündigt worden. Neben dem RN haben sich mittlerweile auch die Lega von Italiens Vizepremier Matteo Salvini, die spanische ultrakonservative Partei Vox, die niederländische Freiheitspartei von Geert Wilders, die Dänische Volkspartei, die portugiesische Chega und der belgische Vlaams Belang angeschlossen. Dazu kommen noch einzelne Abgeordnete aus Tschechien (Přísaha a Motoristé), Lettland (Latvia First) und Griechenland (Foni Logikis) sowie eine Satellitenpartei der ungarischen Fidesz (KDNP).

AfD ist nicht Teil der Fraktion 

Die rechtspopulistische AfD aus Deutschland ist nicht Teil der neuen Fraktion und soll es auch vorerst nicht werden, wie ein Vertreter des RN bei der Pressekonferenz am Montag sagte. Die AfD war vor der Wahl nach einem NS-Sager ihres Spitzenkandidaten Maximilian Krah aus der rechten ID-Fraktion ausgeschlossen worden. Der RN war damals dafür, die FPÖ (die auch Teil der ID-Fraktion war) dagegen. Laut Vilimsky versuche die AfD zur Zeit eine eigene neue Fraktion zu gründen, weshalb sich die Frage nach einer Mitgliedschaft bei den "Patrioten" aktuell nicht stelle.

mehr aus Außenpolitik

Attacke auf Trump: Schütze war 20-Jähriger aus Pennsylvania

Attacke auf Trump löst national wie international Bestürzung aus

Attacke auf Trump: Was bisher bekannt ist

Trump von Schuss gestreift - Schütze und weitere Person tot

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

29  Kommentare
29  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
schubbi (3.623 Kommentare)
am 09.07.2024 17:24

Zur Beachtung:
Kommentare der Trolle Paul.. und Linz.. sind bezahlte Propaganda

lädt ...
melden
herst (12.819 Kommentare)
am 09.07.2024 13:16

Patrioten für Europa

Müsste heissen: Vereinigte Gangsterbanden zerstören Europa.

lädt ...
melden
nodemo (2.382 Kommentare)
am 09.07.2024 09:35

Der ungarische Präsident Orban sprach mit Putin: "Die nächsten Monate bis zur US-Wahl werden viel brutaler" Viktor Orban, auf seiner Friedensmission unterwegs: Zuerst sprach er mit Selenskyj, dann mit Putin und nun in Peking mit XI Jinping dieser meint: Krieg ist eine politische Notdurft und riecht bis zu uns, die Versucher sollen ihren Dreck selber wegräumen.

lädt ...
melden
linz2050 (6.776 Kommentare)
am 09.07.2024 08:19

Bei der Überschrift beim Artikel ist ein Fehler unterlaufen ... es sollte "Idioten" heißen.

lädt ...
melden
Augustin65 (1.342 Kommentare)
am 09.07.2024 09:29

Und für diesen idiotischen Kommentar haben sie 16 Stunden gebraucht?!

Gratuliere!

lädt ...
melden
tradiwaberl (15.768 Kommentare)
am 08.07.2024 20:36

RN gibt den Ton an, AfD ist nicht erwünscht...
Doch nur wieder eine ID 2.0

lädt ...
melden
soistes (823 Kommentare)
am 08.07.2024 18:26

Soweit hats die unsägliche Leyen also schon geschafft.

Und immer noch nichts gelernt daraus.

lädt ...
melden
LASimon (12.371 Kommentare)
am 08.07.2024 18:41

Was hat sie geschafft?

lädt ...
melden
Paul44 (1.063 Kommentare)
am 08.07.2024 17:46

An alle FPÖ-Wähler! Schaut euch das an:

https://www.tagesschau.de/ausland/europa/krieg-ukraine-russland-angriffe-100.html

FPÖ-Freund Putin hat heute eine Kinderklinik bombardiert. Wollt ihr das? Wollt ihr, dass dies euren Kindern passiert?

Leitet euren Frust in konstruktivere Wege!

lädt ...
melden
Paul44 (1.063 Kommentare)
am 08.07.2024 18:16

Die Russen feiern den Tod von Kindern:

https://x.com/darksadslavic/status/1810280658926719434?s=46&t=m35SndhSUCetUDwSsGF56A

Abscheulich!

lädt ...
melden
Gabriel_ (3.661 Kommentare)
am 08.07.2024 19:27

Überall steht von einer "downed missile" geschrieben?

Dazu aus russischen Medien:
"Bewohner Kiews sammelten auf den Straßen auffällige Elemente der Flugabwehrrakete 5B55 S-300

Wie militärische Kanäle schreiben, sollen es diese gewesen sein, die die Fassade des Ochmatdet-Kinderkrankenhauses beschädigten.

Das Ziel des Angriffs der russischen Streitkräfte war ein anderes Gebäude"

Was noch bekannt war: "die Streitkräfte der Russischen Föderation als Reaktion auf Versuche des Kiewer Regimes, russischen Energie- und Wirtschaftseinrichtungen Schaden zuzufügen, einen Gruppenangriff mit Präzisionswaffen mit großer Reichweite gegen Einrichtungen der Militärindustrie in der Ukraine und gegen AFU-Luftfahrtstützpunkte der Ukraine gestartet"

Somit steht wiedermal Aussage gegen Aussage.

lädt ...
melden
Linz2013 (3.675 Kommentare)
am 08.07.2024 21:17

"Russische Medien" !?!?

In Russland wird man verhaftet, wenn man einen weißen Zettel hoch hebt. Und sie zitieren russische Medien.

lädt ...
melden
Gabriel_ (3.661 Kommentare)
am 09.07.2024 06:26

natürlich, wie schonmal geschrieben: Ich möchte IMMER beide Versionen hören - dadurch denkt man natürlich kritischer... Alles andere ist Propaganda.

lädt ...
melden
richie (1.069 Kommentare)
am 09.07.2024 07:51

Beide Versionen ...

Grundsätzlich gut.
Aber die Russische? Leider völlig unglaubwürdig.
Soll aber nicht heißen, dass alles, was die Ukrainer verbreiten, stimmt ..

lädt ...
melden
Gabriel_ (3.661 Kommentare)
am 09.07.2024 08:00

Wir werden auch nie 100% wissen was wirklich stimmt.

Was ich mir aber nicht vorstellen kann ist, dass Putin kurz vor dem NATO-Sondergipfel absichtlich ein Kinderkrankenhaus bombardieren lässt.

lädt ...
melden
Linz2013 (3.675 Kommentare)
am 09.07.2024 11:36

https://www.derstandard.at/jetzt/livebericht/3000000227638/1000348193/nato-gipfel-in-washington-und-ensetzen-ueber-russische-angriffswelle-auf-kiew?ref=live_red_content

Uno beschuldigt Russland
Das Kinderspital Okhmatdyt in Kiew wurde wahrscheinlich direkt von einer russischen Rakete getroffen, sagt die Leiterin der UN-Menschenrechtsbeobachtungsmission.

"Die Analyse des Videomaterials und eine Bewertung am Ort des Geschehens deuten darauf hin, dass das Kinderkrankenhaus mit hoher Wahrscheinlichkeit einen direkten Treffer erlitten hat und nicht durch eine abgefangene Waffe beschädigt wurde", sagte Danielle Bell, Missionsleiterin der UN-Menschenrechtsbeobachtungsmission in der Ukraine.

Sie fügte hinzu, dass ihr Team, das den Tatort am Montag besuchte, keine endgültige Entscheidung treffen konnte, aber dass die Rakete offenbar von Russland abgefeuert wurde.

Moment of missile impact in Kyiv pic.twitter.com/cdAqajlJ4v
— C4H10FO2P ☠️ (@markito0171) July 8, 2024

lädt ...
melden
madmetz (458 Kommentare)
am 09.07.2024 15:18

Selbst wenns so wäre (wenn man sich die Bilder des KH anschaut muss man schon blind sein um an Raketentrümmer zu glauben) ändert das nix an der Tatsache dass man keine Abwehrraketen brauchen würde wenn ein kleiner Mann im Kreml seine Komplexe im Griff hat

lädt ...
melden
schubbi (3.623 Kommentare)
am 09.07.2024 09:22

Die Chancen, ob das Fake-News sind stehen 50:50. Wir werden´s nie erfahren
Ihrerseits gab es immer nur Horrornachrichten was die Russen alles verbrechen.
War da nicht mal was von "Russen sollen die Ukrainer essen ?" oder ähnlichem Schwachsinn ?

lädt ...
melden
soistes (823 Kommentare)
am 08.07.2024 18:27

Er persönlich ? Sauerei!

lädt ...
melden
Augustin65 (1.342 Kommentare)
am 08.07.2024 20:06

Diese Krokodilstränen zu vergießen lässt sich an Niedertracht nicht mehr überbieten!
Die größten Kriegstreiber und Trolle der Waffenlobby beweinen das Ergebnis ihrer Hetzerei.

Einfach grausig.....

lädt ...
melden
Linz2013 (3.675 Kommentare)
am 08.07.2024 21:24

Sie ekeln mich an, Augustin.

Hier wurde eine Kinderklinik bombardiert. Bei dem Angriff wurde die Abteilung für Dialyse, Krebsbehandlung und einige Operationssäle getroffen. Auf den Bildern sieht man Schutthaufen und Kinder ohne Haare (Krebs) am Gehsteig sitzen.

lädt ...
melden
Linz2013 (3.675 Kommentare)
am 08.07.2024 21:25

Täter-/Opfer-Umkehr. Einfach nur traurig, dass man so einen bösen Charakter haben kann.

lädt ...
melden
Augustin65 (1.342 Kommentare)
am 08.07.2024 21:35

Ich glaube, sie verdrehen ein wenig die Tatsachen, absichtlich oder auch nicht.
Wer plädiert denn schon jahrelang für Friedensverhandlungen?
Es könnte schon die längste Zeit Frieden und Wiederaufbau geben, aber gerade Leuten wie ihnen sind die Waffenlieferungen immer noch zu wenig!
Natürlich kann es auch ein Krankenhaus treffen, es wird, wie bei den Israelis kaum Absicht gewesen sein (auch wenn das jetzt wieder genauso dargestellt wird).

lädt ...
melden
Linz2013 (3.675 Kommentare)
am 08.07.2024 21:57

Gestern war Orban bei Putin. Putin hat gesagt, dass man über Nuancen diskutieren kann.

Putin fordert von der Ukraine eine Entmilitarisierung und noch viel mehr Gebiet,dass die Russen derzeit noch nicht einmal besetzt haben.

Das alles käme eine Kapitulation der Ukraine gleich.

Putin will keinen Frieden. Warum auch? Er kann alles haben. Die Rechtspopulisten in Europa helfen ihm dabei, indem sie den Westen schwächen und zersetzten.

Der Krieg wird erst enden, wenn Putin merkt, dass er nicht mehr weiterkommt.

lädt ...
melden
Augustin65 (1.342 Kommentare)
am 09.07.2024 07:04

Der Krieg endet, wenn er gewonnen oder alles zerstört ist.
Es wird Zeit, dass ihr Linken das begreift.
Der Ukraine bleibt maximal Schadensbegrenzung, alles Andere hätten sie sich 2021 überlegen müssen.

lädt ...
melden
richie (1.069 Kommentare)
am 09.07.2024 08:00

Russland kann nicht mal mehr Schadensbegrenzung betreiben.
Die buttern alle Ressourcen in diesen unseligen Krieg und ruinieren sich wirtschaftlich.
Obwohl: Da gibt es genug Provinzen, die man aussaugen kann.
Somit kann Putin seine abnormen "Spielchen" vermutlich noch einige Zeit weiter betreiben ...

Leid tun können einem natürlich vor allem die Ukrainer
Aber auch die Bevölkerung in Russland: Gefallene und verwundete Soldaten und ihre Angehörigen (Kinder, Frauen, Eltern, ...) aber auch so viele Andere, die nicht in Freiheit (auch der Meinung) leben können.
Aber das ist dem Despoten und seinen Helfern sowas von egal.
Hauptsache seine abstrusen Großreich-Vorstellungen können aufrecht erhalten werden ...

lädt ...
melden
herst (12.819 Kommentare)
am 09.07.2024 13:24

Naja, typisch Forumsungustl.

lädt ...
melden
Paul44 (1.063 Kommentare)
am 08.07.2024 17:36

Währenddessen hat ihr Freund Putin heute mehr als 29 ukrainische Zivilisten ermordet.

Russland hat heute sogar ein Kinderspital in Kiew attakiert.

https://kurier.at/politik/ausland/ukraine-kiew-kinderkrankenhaus-kinderspital-russland-krieg-raketen/402922423

Das sind keine Patrioten, sondern Verräter. Die wollen aus Ö einen Vasallenstaat Putins machen.

lädt ...
melden
Fafnir (410 Kommentare)
am 09.07.2024 16:28

Richtig die FPÖ will das!

und der Augustin als russischer Spion ganz vorne!

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen