Lade Inhalte...

Außenpolitik

NATO rüstet sich für einen Konflikt mit Russland

23. Oktober 2021 00:04 Uhr

NATO rüstet sich für einen Konflikt mit Russland

BRÜSSEL. Die NATO-Verteidigungsminister haben sich auf einen neuen Masterplan zur Abschreckung Russlands geeinigt.

"Wir stärken unsere Allianz weiter mit besseren und modernisierten Plänen", sagte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg. Die Strategie zielt darauf ab, auf gleichzeitige Angriffe Russlands im Baltikum und in der Schwarzmeer-Region vorbereitet zu sein. Der erste umfassende NATO-Plan dieser Art seit Ende des Kalten Krieges deckt darin Szenarien ab, die von konventionellen militärischen Angriffen über hybride Kriegsführung bis zu Cyber-Attacken und Desinformationsoffensiven reichen.

Die NATO-Vertreter betonten zwar, dass sie nicht davon ausgingen, dass ein russischer Angriff unmittelbar bevorstehe. Doch hat sich das Verhältnis zwischen Russland und der NATO zuletzt massiv verschlechtert.

Russland hatte der NATO mit Konsequenzen gedroht, sollte das westliche Militärbündnis weitere Schritte zur Aufnahme der Ukraine unternehmen. Die Regierung in Moskau wies aber gleichzeitig alle Anschuldigungen zurück, sie verhalte sich aggressiv, und warf ihrerseits der NATO vor, mit ihren strategischen Vorbereitungen Europa zu destabilisieren. Das Militärbündnis hatte acht russische NATO-Mitarbeiter wegen Spionagevorwürfen ausgewiesen, woraufhin Russland alle förmlichen Beziehungen kappte.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

12  Kommentare expand_more 12  Kommentare expand_less