Lade Inhalte...

Außenpolitik

Kongo: Italiens Botschafter bei Anschlag getötet

Von OÖN   23. Februar 2021 00:04 Uhr

Kongo: Italiens Botschafter bei Anschlag getötet
UNO-Blauhelme nahe Goma

ROM / GOMA. In der Demokratischen Republik Kongo wurde gestern der italienische Botschafter bei einem bewaffneten Angriff getötet.

Rebellen haben im Osten des Bürgerkriegslandes einen Konvoi des Welternährungsprogramms (WFP) überfallen, dabei wurde der italienische Diplomat getötet.

Das WFP, das seinen Sitz in Rom hat, bestätigte, dass der Botschafter an einer Mission der UN-Organisation teilgenommen habe. Der Konvoi sei in der Stadt Goma gestartet und habe ein Schulmahlzeiten-Programm in der Stadt Rutshuru besuchen wollen, teilte die Organisation mit. Der Angriff habe sich auf einer Straße ereignet, die für Fahrten ohne Begleitschutz freigegeben gewesen sei, hieß es.

Luca Attanasio war 43 Jahre alt und nach Angaben des italienischen Außenministeriums seit 2017 Botschafter in Kinshasa.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Außenpolitik

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less