Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


"Jetzt stehen wir in der Schmuddelecke Europas"

Von Michael Schäfl,  09. Dezember 2022 11:54 Uhr
Christoph Leitl
Der Präsident der Europäischen Bewegung Österreich, Christoph Leitl Bild: (Volker Weihbold)

WIEN. Österreich habe durch sein Schengen-Veto nicht nur eine Riesenchance, sondern auch das Vertrauen vieler EU-Länder verspielt, ist Christoph Leitl, Präsident der Europäischen Bewegung Österreich, überzeugt.

Christoph Leitl ist " völlig entsetzt". Über das Verhalten von Bundeskanzler Karl Nehammer und Innenminister Gerhard Karner (beide VP) in der EU und ihr Veto zum geplanten Schengen-Beitritt von Bulgarien und Rumänien. Durch sein Nein habe Österreich nicht nur "eine Riesenchance, sondern auch das Vertrauen vieler EU-Länder verspielt" sagt der Präsident der Europäischen Bewegung Österreichs. Nicht nur derer im Osten Europas.