Lade Inhalte...

Außenpolitik

Hunderte Millionen Soforthilfe für Flutopfer

21. Juli 2021 00:04 Uhr

Hunderte Millionen Soforthilfe für Flutopfer
Merkel und Laschet im Unwettergebiet.

BERLIN. "Nur die Solidarität tröstet", sagte Kanzlerin Angela Merkel.

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel besuchte gestern gemeinsam mit CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet die vom Hochwasser besonders heftig getroffene Stadt Bad Münstereifel in Nordrhein-Westfalen. Dabei versprachen die beiden rasche und vor allem unbürokratische Hilfe.

Bereits heute soll das Kabinett ein Soforthilfe-Paket über 400 Millionen Euro für die Hochwassergebiete in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen beschließen. Finanziert werden soll die Summe je zur Hälfte vom Bund und von den Ländern. Zudem wolle Deutschland Mittel aus dem EU-Solidaritätsfonds beantragen. Bereits in wenigen Tagen sollen die ersten Hilfsgelder an die Betroffenen ausgezahlt werden.

Allmählich zeigt sich nun das wahre Ausmaß der Katastrophe, die laut Armin Laschet "menschengemacht" ist: Die Behörden sprechen bereits von einem Schaden in Höhe von mehr als zwei Milliarden Euro. "Das Einzige, was tröstet, ist die Solidarität der Menschen", sagte die schockierte Kanzlerin Merkel.

1  Kommentar 1  Kommentar