Lade Inhalte...

Außenpolitik

Frankreichs Ex-Premier muss zwei Jahre in Haft

Von OÖN   30. Juni 2020 00:04 Uhr

Frankreichs Ex-Premier muss zwei Jahre in Haft
Francois Fillon mit seiner Ehefrau Penelope gestern vor Gericht

PARIS. Fillon in Scheinbeschäftigungsaffäre verurteilt

Der frühere französische Präsidentschaftskandidat Francois Fillon ist wegen einer Scheinbeschäftigung seiner Frau zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Ein Pariser Gericht verhängte am Montag fünf Jahre Gefängnis, davon drei auf Bewährung.

Auch seine Ehefrau Penelope ist für schuldig befunden worden, sie wurde zu drei Jahren auf Bewährung verurteilt. Beide müssen zudem eine Geldstrafe zahlen.

Fillon, Premier unter Präsident Nicolas Sarkozy, hatte seine Frau jahrelang als Mitarbeiterin angestellt. Die gebürtige Britin war als parlamentarische Mitarbeiterin für ihren Mann und dessen Nachfolger Marc Joulaud in der Nationalversammlung tätig. Dabei hat es sich laut Gericht um eine Scheinbeschäftigung gehandelt.

Die Richterin erklärte, dass Penelope Fillons Vergütung in keinem Verhältnis zu ihren Aktivitäten gestanden sei. Sie habe hauptsächlich Post übermittelt. Die Fillons hatten die Vorwürfe stets zurückgewiesen. Medien hatten Penelope Fillons Anstellung auf Parlamentskosten kurz vor der Präsidentenwahl 2017 enthüllt. Die Vorwürfe hatten Fillons erfolglose Kandidatur schwer belastet.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Außenpolitik

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less