Lade Inhalte...

Außenpolitik

Entscheidungen auch in Berlin und Schwerin

25. September 2021 00:04 Uhr

SCHWERIN/BERLIN. Neben dem bundesweiten Urnengang gibt es in Deutschland morgen zwei Landtagswahlen: in Mecklenburg-Vorpommern und in Berlin.

Mecklenburg-Vorpommern: Während Umfragen ein sehr enges Rennen um den bundesweiten Wahlsieg erwarten lassen, scheint im ostdeutschen Bundesland alles klar zu sein. Demnach kann die amtierende Ministerpräsidentin Manuela Schwesig mit ihrer SPD einen deutlichen Sieg einfahren. Demzufolge kommt die derzeitige Regierungspartei auf rund 39 Prozent der Stimmen.

Hinter den Sozialdemokraten folgen in der Umfrage die AfD (Alternative für Deutschland) mit 18 Prozent sowie die CDU mit 13 Prozent. Die Linke kommt in der Erhebung auf elf Prozent. Dahinter folgen demnach die FDP mit acht Prozent und die Grünen mit rund fünf Prozent. Beide Parteien waren bisher nicht im Schweriner Landtag vertreten.

Berlin: Vor der Wahl zum Abgeordnetenhaus liegen SPD (mit neuer Spitzenkandidatin Franziska Giffey) und Grüne in einer Umfrage dicht beieinander. Die Sozialdemokraten in der deutschen Hauptstadt kommen im ZDF-"Politbarometer Extra" der Forschungsgruppe Wahlen auf 22 Prozent, die Grünen auf 19. Die CDU folgt auf Platz drei mit 17 Prozent. Die Linke kommt auf 13, die AfD auf neun und die FDP auf sieben Prozent. Unklar ist hier, ob es eine Fortsetzung von "Rot-Rot-Grün" geben wird. Die SPD hält sich hier bedeckt. Möglich wären auch andere Dreierbündnisse, etwa aus SPD, CDU und FDP.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less