Lade Inhalte...

Außenpolitik

Die neue Virusmutation aus Südafrika wurde bereits in Europa nachgewiesen

Von   27. November 2021 00:04 Uhr

LINZ. Belgien meldete den ersten Fall – EU-Kommission fordert Notbremse für Reisen.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Die Ausbreitung einer neuen möglicherweise gefährlicheren Variante des Coronavirus im südlichen Afrika hat international Besorgnis ausgelöst. Experten befürchten, dass die Variante B.1.1.529 wegen ungewöhnlich vieler Mutationen hoch ansteckend sein könnte und zudem den Schutzschild der Impfstoffe leichter durchdringen könnte. Die wichtigsten Fragen und Antworten zur neuen Mutation.