Lade Inhalte...

Außenpolitik

"Das war der einfache Teil, jetzt beginnt der richtige Wahlkampf"

14. Juni 2021 00:04 Uhr

"Das war der einfache Teil, jetzt beginnt der richtige Wahlkampf"
Annalena Baerbock erhielt demonstrativen Rückenwind von der Partei.

BERLIN. Bundesparteitag der deutschen Grünen bestätigt Annalena Baerbock mit 98,5 Prozent als Kanzlerkandidatin für die Wahl im Herbst.

Annalena Baerbock, Ko-Vorsitzende der deutschen Grünen, kann gestärkt in den Bundestagswahlkampf ziehen: Beim Online-Bundesparteitag am Wochenende wurde die 40-Jährige mit der überwältigenden Mehrheit von 98,5 Prozent als Kanzlerkandidatin bestätigt. Mit ähnlich hoher Zustimmung (98 Prozent) haben die 688 Delegierten zudem das Wahlprogramm abgesegnet. Das sind für die traditionell streitbare Partei sehr hohe Werte.

Eine Selbstverständlichkeit war das nicht, da Baerbock zuletzt einige haarsträubende Fehler unterlaufen waren. Die erste Kanzlerkandidatin der Grünen bedankte sich in ihrer 40-minütigen Rede daher auch "für den Rückenwind, gerade nach dem Gegenwind der vergangenen Wochen". Sie habe selbst Fehler gemacht. "In so einer Phase die Solidarität der Parteifreunde zu spüren, hat mir Kraft gegeben", betonte sie.

"Klar bei Zielen, offen im Weg"

"Gute Konzepte allein sind noch keine gute Politik", sagte Baerbock gestern zum Abschluss des dreitägigen Parteitags mit Blick auf das 150 Seiten starke Wahlprogramm. Es müsse nun umgesetzt werden. Dafür brauche es breite Bündnisse, auch mit einem neuen Regierungsverständnis. "Wir sind klar in den Zielen, aber offen im Weg." Die Grünen müssten im Wahlkampf viel zuhören und immer wieder Lösungen anbieten. "Das war der einfache Teil. Jetzt beginnt der richtige Wahlkampf."

Nach der vorläufigen Kür der Kanzlerkandidatin waren die Grünen in Umfragen Ende April deutlich gestiegen und lagen zeitweise vor den Unionsparteien CDU/CSU. Doch mit den jüngsten Fehlern (Nebeneinkünfte zu spät gemeldet, Ungereimtheiten in Baerbocks Lebenslauf) und harten Angriffen der politischen Mitbewerber ist die Ökopartei zuletzt wieder zurückgefallen. In einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa für die Zeitung "Bild am Sonntag" baut die Union ihren Vorsprung aus. CDU und CSU kommen demnach auf 27 Prozent, einen Punkt mehr als in der Vorwoche. Die Grünen büßen einen Punkt ein und erreichen nur noch 20 Prozent.

Wichtigstes Thema im Wahlkampf wird der Klimaschutz. Baerbock untermauerte den Anspruch der Grünen auf das Kanzleramt mit dem Abwenden der Klimakrise. Hier müsse sich viel ändern – "keine Ausreden, kein Wegducken, kein Weiterwurschteln". Das traditionelle Wirtschaftsmodell müsse weiterentwickelt werden zu einer sozial-ökologischen Marktwirtschaft, sagte Baerbock.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Außenpolitik

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less