Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Das Schreckgespenst der Konservativen Partei

Von OÖN, 06. Juli 2024, 05:30 Uhr
Das Schreckgespenst der Konservativen Partei
"Mister Brexit" Nigel Farage (AFP/Nicholls) Bild: APA/AFP/HENRY NICHOLLS

LONDON. Im achten Anlauf hat er es doch noch geschafft: Die treibende Kraft hinter dem Referendum über den EU-Austritt Großbritanniens, Nigel Farage, zieht ins britische Unterhaus ein.

Der Chef der Partei Reform UK konnte sich am Donnerstag im südostenglischen Wahlkreis Clacton-on-Sea durchsetzen.

Mit der überraschenden Kandidatur setzte der 60-Jährige – er war jahrzehntelang für die UKIP-Partei im EU-Parlament gesessen – die konservative Regierungspartei von rechts unter Druck und dürfte damit zu ihrer vernichtenden Wahlniederlage beigetragen haben.

Farages erklärtes Ziel ist es, die Tories durch eine konservative Bewegung unter seiner Führung zu ersetzen. Vorbild ist der ehemalige US-Präsident Donald Trump, mit dem der Brite nach eigenen Angaben befreundet ist.

Es gibt auch Spekulationen, dass er zu den Konservativen zurückkehren, deren Vorsitz übernehmen und die Tories als rechtsnationale Kraft neu positionieren könnte.

mehr aus Außenpolitik

Bidens Rückzug löste eine Spendenwelle aus

China: Palästinensergruppen einigten sich auf Nachkriegsregierung

Kamala Harris: "Wir werden gewinnen"

Wer sich bei den Demokraten schon zu Harris bekannt hat

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen