Lade Inhalte...

Außenpolitik

Oettinger: "Merkel ist eine lahme Ente"

28. September 2018 00:04 Uhr

Oettinger: "Merkel ist eine lahme Ente"
Günther Oettinger und Kanzlerin Angela Merkel im Jahr 2009

BERLIN/BRÜSSEL. Der deutsche EU-Kommissar und frühere CDU-Ministerpräsident Günther Oettinger hat die deutsche Kanzlerin Angela Merkel in einem Interview als "lame duck" ("lahme Ente") bezeichnet – und damit große Irritationen ausgelöst.

Ein Kommissionssprecher antwortete gestern auf die Frage, ob auch Jean-Claude Juncker die Meinung Oettingers teile, der Kommissionspräsident werde "noch viele Jahre eng mit der Kanzlerin zusammenarbeiten".

Juncker habe mit Merkel telefoniert. Er habe "nicht den Eindruck gehabt, mit einer ,lame duck‘ zu sprechen. Er freut sich auf viele Jahre der Kooperation mit Merkel".

Der neue Fraktionschef Ralph Brinkhaus strebt eine größere Eigenständigkeit von CDU und CSU im Bundestag an – ohne dabei jedoch Merkels Kanzlerschaft zu gefährden. "Man kann fest hinter der Kanzlerin stehen und loyal mit ihr zusammenarbeiten. Und dennoch einen von Selbstbewusstsein getragenen Dialog führen. Da sehe ich keinen Widerspruch", sagte Brinkhaus im "Spiegel"-Interview.

Nach der Abwahl von Fraktionschef Volker Kauder (CDU) erwartet eine Mehrheit der Deutschen ein vorzeitiges Ende der Kanzlerschaft von Angela Merkel. In einer gestern vom Internetportal "t-online.de" veröffentlichten Umfrage gaben 55 Prozent der Befragten an, dass Merkel noch vor der nächsten Bundestagswahl als Kanzlerin abgelöst wird. Gut 37 Prozent glauben an einen Verbleib Merkels im Amt bis zum nächsten Urnengang.

Zum Brinkhaus-Porträt

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less