Lade Inhalte...

Außenpolitik

Die USA und der Iran: Streitpunkte und Konsens

21. März 2009 00:04 Uhr

•Atomstreit: Der Iran weist US-Vorwürfe zurück, er arbeite unter dem Deckmantel der Stromerzeugung aus Atomkraftwerken an Massenvernichtungswaffen.

•Afghanistan: Die USA und der Iran konkurrieren am Hindukusch um Einfluss, lehnen aber beide die Terror-Organisation Al Kaida und die Taliban ab.

•Irak: Hier sind Washington und Teheran größte Rivalen. Der Iran fühlt sich durch die US-Präsenz im Nachbarland bedroht, die USA wollen den Irak nicht unter iranischen Einfluss fallen lassen. Gemeinsam ist ihnen indes das Interesse an Stabilität und Frieden zwischen den islamischen Glaubensrichtungen im Irak.

•Israel: Jerusalem sieht sich vom Regime im Iran bedroht. Die USA sind Israels wichtigster Bündnispartner.

•Terrorismus: Der Iran unterstützt die Hisbollah im Libanon und die Hamas im Gaza-Streifen. Die USA sehen in den Gruppen Terror-Organisationen und beschreiben den Iran als einen der Hauptunterstützer des Terrorismus.

0  Kommentare 0  Kommentare