Lade Inhalte...

Außenpolitik

400 zusätzliche Soldaten an der Grenze, Abschiebungen direkt vom Balkan

Von   26. Juli 2021 00:04 Uhr

WIEN. ÖVP verstärkt die Asylkritik an der EU – Koalitionspartner ist skeptisch, Opposition empört.

  • Lesedauer etwa 2 Min
79 Asylsuchende sind am Sonntag im Burgenland aufgegriffen worden. An der Aktion im Bezirk Oberpullendorf war neben dem Heer die Exekutive beteiligt, wie es am Sonntagabend hieß. Diese Meldung bildete den Abschluss eines Wochenendes, an dem die ÖVP die Kritik an der EU-Asylpolitik verstärkte und Maßnahmen ankündigte. Die Zahl der Bundesheersoldaten an Österreichs Grenze wird von 1000 auf 1400 aufgestockt, wie Innenminister Karl Nehammer und Verteidigungsministerin Klaudia Tanner am Samstag