Lade Inhalte...

Weltspiegel

Zigtausende Hindus badeten im Ganges

15. Januar 2022 00:04 Uhr

Zigtausende Hindus badeten im Ganges
Ausgelassene Stimmung trotz Corona

NEU-DELHI. Trotz der Omikron-Welle und stark steigender Corona-Neuinfektionen sind zigtausende Pilger in Indien zum Fluss Ganges gereist, um dort ein heiliges Bad zu nehmen.

Viele von ihnen trugen in dem Ort, wo die heiligen Flüsse Ganges und Yamuna im Bundesstaat Uttar Pradesh zusammenkommen, keine Masken und waren dicht beieinander, wie Bilder am Freitag zeigten.

Bei dem wichtigen hinduistischen Fest wollen die Pilger mit dem Bad ihre Sünden wegwaschen und einem Zustand der Befreiung näherkommen. Alle Festteilnehmenden müssten negative PCR-Tests vorweisen, berichtete der örtliche Fernsehsender NDTV.

1  Kommentar 1  Kommentar