Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Vier Personen nach Explosion in Bozner Fabrik in Lebensgefahr

Von nachrichten.at/apa, 21. Juni 2024, 09:40 Uhr
Polizei Blaulicht
(Symbolfoto) Bild: Colourbox

BOZEN. Nach einer Explosion in einer Fabrik in der Südtiroler Landeshauptstadt Bozen in der Nacht auf Freitag haben sich vier Personen in Lebensgefahr befunden.

Insgesamt wurden laut italienischen Medienberichten acht Personen verletzt, fünf davon schwer. Sie waren demnach Arbeiter der Fabrik. Die Explosion hatte sich gegen Mitternacht in der Lagerhalle der Fabrik, die sich in der Bozner Industriezone befindet, ereignet. Einige Mitarbeiter wurden von den Flammen erfasst.

Die Schwerverletzten wurden mit dem Hubschrauber in die Krankenhäuser von Padua, Verona und Murnau in Bayern gebracht. Jene, die nicht in Lebensgefahr schwebten, wurden in Bozen behandelt.

  • Video: „Bis jetzt nur Vermutungen zur Ursache der Explosion“:

Betroffen war die 1936 gegründete Fabrik "Aluminium". Sie begann 1976 mit der Produktion von Strangpressprofilen und wurde zum europäischen Marktführer in diesem Bereich.

"Dies ist ein sehr schwerer Unfall. Wir arbeiten in engem Kontakt mit den Ermittlungsbehörden, dem Zivilschutz und dem Gesundheitsdienst, um den Ursachen dieses Unfalls nachzugehen", sagte Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher (SVP).

mehr aus Weltspiegel

Wie schlechtes Wetter Tee, Ei und Spaghetti beeinflusst

Zwei Feuerwehrleute starben bei Waldbrand in Süditalien

Giftmord: Tod von sechs Menschen in Luxushotel in Bangkok geklärt

Auto rast in Terrasse eines Cafés in Paris: Toter und Schwerverletzte

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen