Lade Inhalte...

Weltspiegel

Vater eines Formel-1-Piloten ermordet

Von nachrichten.at/apa   25. Oktober 2020 07:11 Uhr

Strahlender Sieger
Witali Petrow (re.) war 2010 als russischer Pionier in die Motorsport-Königsklasse eingestiegen. 2011 stand Witali Petrow in Australien auf dem Podest.

MOSKAU. Ex-Formel-1-Pilot Witali Petrow ist nach einem persönlichen Schicksalsschlag von seiner Aufgabe als Rennkommissar beim Grand Prix von Portugal entbunden worden.

Wie der Motorsport-Weltverband FIA am Samstag bestätigte, nimmt seinen Platz der portugiesische Ex-Rennfahrer Bruno Correia ein. Laut der russischen Nachrichtenagentur Tass wurde Petrows Vater Alexander (61) Opfer einen Attentats. Der Geschäftsmann war in seiner Heimatstadt Wyborg auch politisch aktiv gewesen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Weltspiegel

11  Kommentare expand_more 11  Kommentare expand_less