Lade Inhalte...

Weltspiegel

Starkes Erdbeben erschütterte Mittel- und Nordgriechenland

Von nachrichten.at/apa   03. März 2021 18:31 Uhr

GREECE-EARTHQUAKE

Bildergalerie ansehen

Bild 1/ Bildergalerie: Starkes Erdbeben in Nord- und Mittelgriechenland

ATHEN. Ein starkes Erdbeben hat am Mittwoch den gesamten Norden Griechenlands erschüttert. Tausende Einwohner rannten auf die Straßen, wie das Staatsfernsehen (ERT) und Nachrichtenportale berichteten.

Das Beben hatte nach Angaben des geodynamischen Instituts von Athen eine Stärke von 6. Das Zentrum lag etwa zehn Kilometer unter der Erdoberfläche in der Region der Kleinstadt Tyrnavos. Der Erdstoß war auf dem gesamten Festland Griechenlands zu spüren. Es gab zahlreiche Nachbeben.

Polizei und Feuerwehr bestätigten am Mittwochabend, es habe keine Todesopfer gegeben. Zahlreiche Häuser von zwei Dörfern in der Nähe von Tyrnavos seien jedoch schwer beschädigt worden. Sechs Menschen wurden aus den Trümmern geborgen. Sie seien aber nicht schwer verletzt, teilte der Rettungsdienst mit. Das Militär schlug am Mittwochabend Zelte auf, damit die Menschen ein Obdach finden, deren Häuser beschädigt wurden. "Das Beben war sehr stark und es hat lang gedauert", sagte der Regionalgouverneur Kostas Agorastos im Staatsfernsehen. Alle Schulen werden ihm zufolge am Donnerstag geschlossen bleiben.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Weltspiegel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less