Lade Inhalte...

Spital soll Patienten Gas statt Sauerstoff gegeben haben

Von nachrichten.at/apa   28.September 2021

doctor taking notes from man patient lying in hospital bed
Patienten in Banja Luka soll im Krankenhaus Gas statt Sauerstoff verabreicht worden sein. Eine Sonderabteilung der Staatsanwaltschaft in Banja Luka ermittelt. (Symbolbild)

Die in Laktasi ansässige Firma TGT Tehnogas, die vom ehemaligen Innenminister Stanislav Cadjo, geleitet wird, besitzt laut Medienberichten keine Genehmigung der bosnischen Arzneimittelagentur, weshalb der Firma am Montag ein weiterer Vertrieb von Gas für medizinische Zwecke untersagt wurde. Eine ähnliche Praxis sei zuvor bereits im Krankenhaus von Trebinje im Südosten des Landes festgestellt worden.

Mit der "Sauerstoffaffäre" befasst sich seit Montagabend auch die Sonderabteilung der Staatsanwaltschaft in Banja Luka, die für die Bekämpfung von Korruption und Organisierter Kriminalität zuständig ist. Der bosnisch-serbische Premier Radovan Viskovic erklärte am Dienstag, dass die Gasproben aus dem Klinikzentrum nun in einem Labor in Belgrad untersucht würden. Nach den geltenden Gesetzen wäre dafür allerdings nur die bosnische Arzneimittelagentur zuständig.

Medienberichten zufolge hatte die Firma TGT Tehnogas mit dem Klinikzentrum in Banja Luka für das laufende Jahr die Gaslieferungen im Wert von 900.000 Euro vereinbart.

copyright  2021
04. Dezember 2021