Lade Inhalte...

New York City will Geschäftsbeziehungen zu Trump beenden

Von nachrichten.at/apa   13.Januar 2021

FILES-US-POLITICS-UNREST-GOVERNMENT-CONTRACTS
The "Big Apple" hat genug von Donald Trump.

Die "Aufstachelung zum Aufruhr" stelle eindeutig eine kriminelle Aktivität dar, so der Demokrat. Trumps Firmen-Imperium besteht aus einem Geflecht von Hunderten Unternehmen. Es hat auch Verträge mit der Stadt New York zum Betrieb eines Karussells, zweier Eislaufflächen und eines Golfplatzes.

New York City Mayor Bill de Blasio speaks during a press conference at the Bathgate Post Office, in the Bronx
New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio will die Verträge mit Donald Trump überprüfen und notfalls aussteigen.

Nach Angaben De Blasios bringen die Attraktionen Trumps Unternehmen jährlich 17 Millionen Dollar ( 13,98 Mio. Euro). Trump war mit Immobilien-Geschäften in seiner Heimatstadt New York bekannt geworden. In weiten Teilen der liberalen Hochburg wird der scheidende US-Präsident von den Republikanern aber schon lange verschmäht.

Die Stadt hatte eine Überprüfung der Verträge angekündigt, nachdem ein von Trump angestachelter Mob am 6. Jänner das Kapitol in Washington gestürmt hatte. Dabei starben fünf Menschen. Die Schuld des Präsidenten ist juristisch allerdings noch nicht bewiesen.

copyright  2021
03. März 2021