Lade Inhalte...

Weltspiegel

Nach Tod von Schwangerer und Baby in Köln Gift entdeckt

Von nachrichten.at/apa   24. September 2019 12:23 Uhr

(Symbolbild)

KÖLN. Nach dem Tod einer 28 Jahre alten Frau und ihres per Notkaiserschnitt geborenen Babys in Köln haben die Ermittler in einem Glukosebehälter Gift entdeckt.

In dem Behältnis mit der Glukose sei "ein toxischer Stoff" gefunden worden, sagte der leitende Ermittler, Andreas Koch, am Dienstag vor Journalisten. Koch warnte Kunden der betroffenen Apotheke vor dem Verwenden dort gekaufter Glukosesubstanzen. Es gebe keine Klarheit, welche Patienten und Kunden noch die Substanz zu Hause hätten.

Der Obduktion zufolge starb die 28-Jährige an einem multiplen Organversagen. Die Kölner Behörden waren Montagabend mit einer Warnung an die Öffentlichkeit gegangen. Neben der verstorbenen Frau und ihrem Kind hatte auch eine andere Frau nach Einnahme des Präparats Symptome gezeigt. Diese Frau kam ins Krankenhaus, konnte die Klinik aber einen Tag später wieder verlassen.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Weltspiegel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less