Lade Inhalte...

Weltspiegel

Mindestens 25 Tote durch Gasexplosion in China

Von nachrichten.at/apa   13. Juni 2021 10:04 Uhr

CHINA-ACCIDENT
Workers search for victims in a building damaged by a gas line explosion which left at least 12 people dead and nearly 140 others injured in Shiyan, in central China's Hubei province on June 13, 2021. (Photo by - / CNS / AFP) / China OUT

PEKING. Die Zahl der Toten durch eine schwere Gasexplosion in einer Markthalle in der zentralchinesischen Stadt Shiyan ist auf 25 gestiegen.

Wie die Zeitung "Global Times" am Montag berichtete, seien 138 Menschen verletzt worden. Die Bergungsarbeiten in den Trümmern dauerten ebenso an wie die Ermittlungen in die Ursache der Explosion. Nach ersten Untersuchungen war von einem Leck in einer Gasleitung die Rede. Das zweigeschossige Gebäude wurde stark beschädigt.

Peking. Auch umliegende Wohnhäuser seien schwer betroffen worden, so dass 900 Wohnungen evakuiert worden seien, berichtete das Blatt. "Ich hörte einen lauten Knall, und bin sofort unter den Tisch gekrochen, weil ich dachte, dass es ein Erdbeben ist", sagte der Besitzer eines nahegelegenen kleinen Restaurants. Dann sei er aus dem Haus gelaufen. "Es war ein großes Durcheinander."

Die Explosion ereignete sich am Sonntag um 6.00 Uhr Ortszeit, als bereits erste Kunden in der Markthalle waren. Wände stürzten ein. Überall lagen Trümmer. Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping ordnete umfassende Rettungsbemühungen und baldige Ermittlungen in die Ursache an.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Weltspiegel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less