Lade Inhalte...

Weltspiegel

Mauritius: Papst fordert "Einsatz für die Jugend"

Von OÖN   10. September 2019 00:04 Uhr

Mauritius: Papst fordert "Einsatz für die Jugend"

PORT LOUIS. Bei einem großen Gottesdienst auf der Insel Mauritius hat Papst Franziskus die Menschen gestern zu "besonderem Einsatz" für die Jugend aufgerufen.

Vor mehr als 100.000 Gläubigen sagte der Pontifex zum Abschluss seiner einwöchigen Afrikareise, dass viele junge Menschen trotz Wachstums unter Arbeitslosigkeit litten.

Zugleich drohten sie zu Opfern "neuer Formen der Sklaverei dieses 21. Jahrhunderts" zu werden, betonte das Oberhaupt der Katholischen Kirche. Konkret sprach Franziskus damit etwa den Drogenkonsum an und er rief dazu auf, "Jugendliche vor den Händlern des Todes zu bewahren". Dabei "können wir nicht warten, dass alle uns gegenüber wohlwollend sind, weil Machtstreben und weltliche Interessen oft gegen uns spielen".

Tote und Verletzte nach Messe

Unterdessen wurde bekannt, dass nach einer Papst-Messe am Sonntag in Madagaskar mindestens eine Pilgerin starb und mehr als 200 Gläubige verletzt wurden. Laut lokalen Medien hatte aufgewirbelter Staub bei Pilgern Atemwegsprobleme ausgelöst, eine Frau starb aufgrund eines Asthmaanfalls. Weitere Gläubige mussten demnach wegen Krampfanfällen, inneren Blutungen oder Lebensmittelvergiftungen behandelt werden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Weltspiegel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less