Lade Inhalte...

Weltspiegel

Koma: Nach 27 Jahren erwacht

Von OÖN   25. April 2019

MÜNCHEN. Frau hatte bei einem Unfall schwere Verletzungen erlitten.

1991 schloss Munira Abdulla in Al Ain (Vereinigte Arabische Emirate) ihre Augen. 27 Jahre später wachte sie in Bayern wieder auf. Die Frau hatte als 32-Jährige beim Zusammenstoß mit einem Bus schwere Gehirnverletzungen erlitten. Sie lag seitdem im Koma. Während der Sohn den Unfall leicht verletzt überstand, gingen die Ärzte davon aus, dass Munira nie mehr zu vollem Bewusstsein kommen würde. Sie musste künstlich ernährt werden, lag im Wachkoma, reagierte nicht auf ihre Umgebung. 2017 wurde der Königshof auf den Fall aufmerksam und finanzierte der Frau eine Therapie in der neurologischen Klinik Bad Aibling. Dort passierte im Juni 2018 das Wunder, wie nun bekannt wurde. Chefarzt Friedemann Müller: "Eine Patientin, die nach so langer Zeit wieder so gut kontaktfähig wurde, habe ich noch nicht erlebt." Munira konnte inzwischen nach Abu Dhabi zurückkehren.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Weltspiegel

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less