Lade Inhalte...

Weltspiegel

Joko und Klaas widmeten Show verstorbener Ärztin aus Seewalchen

Von nachrichten.at/apa   03. August 2022 08:43 Uhr

WIEN/BERLIN. Die deutschen Entertainer Joko Winterscheidt (43) und Klaas Heufer-Umlauf (38) haben an die österreichische Ärztin Lisa-Maria Kellermayr erinnert, die am Freitag Suizid beging.

Die beiden widmeten ihre ProSieben-Sendung "Wer stiehlt mir die Show?" ihrer "langjährigen Wegbegleiterin", wie es zum Beginn der Show am Dienstagabend hieß. Kellermayr hatte sich im Kampf gegen Corona engagiert und war im Internet zum Hass-Objekt von Impfgegnern geworden. Daran - das legen von Medien veröffentlichte Abschiedsbriefe nahe - war sie zerbrochen. Der Suizid der 36-Jährigen vor wenigen Tagen hat die Debatte über Hass im Netz neu angefacht.

Sendungen oft besucht

Die Ärztin sei oft Gast in den Sendungen von Joko und Klaas gewesen, hieß es in dem auch bei Instagram veröffentlichten Beitrag der beiden Entertainer. Während der Corona-Pandemie sei sie engagiert "für die Notwendigkeit der Impfung" eingetreten und somit ins Visier von radikalen Corona-Leugnern und sogenannten Querdenkern geraten.

Kellermayr habe "regelmäßig explizite und detaillierte Morddrohungen" erhalten und der Betrieb ihrer Praxis sei immer wieder gestört worden. Ihr Ruf nach Hilfe sei "bei den zuständigen Behörden auf Unverständnis und Untätigkeit" gestoßen, hieß es weiter in dem Beitrag. Die Polizei in Österreich hatte sich gegen Vorwürfe gewehrt, zu lax reagiert zu haben.

"Dr. Lisa-Maria Kellermayr war oft zu Gast in unseren Sendungen, kannte jede unserer Shows und nahm sich Urlaub, um unsere Produktionen besuchen zu können. Urlaub von ihrem Beruf als Ärztin in Österreich (...) Wir trauern um Dr. Lisa-Maria Kellermayr. Danke für deine Treue. Danke für deinen Applaus. Danke für dein Engagement", hieß es in dem Gedenktext. 

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf (l.)

0  Kommentare 0  Kommentare