Lade Inhalte...

Weltspiegel

IS bekannte sich zu Angriff auf Ministerium in Kabul

21. April 2019

KABUL. Die Extremistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) hat sich zu dem Anschlag auf das Kommunikationsministerium in der afghanischen Hauptstadt Kabul am Samstag bekannt. Dies meldete die IS-Nachrichtenagentur Amaq am Sonntag.

Bei dem Anschlag waren sieben Menschen getötet worden, darunter vier Zivilisten und drei Polizisten. Drei Angreifer wurden von den Sicherheitskräften getötet, ein weiterer sprengte sich zu Beginn der Attacke mit einer Bombe vor dem Ministerium in die Luft.

Der IS ist seit 2015 in Afghanistan aktiv und bekämpft sowohl die radikalislamischen Taliban als auch afghanische und US-amerikanische Soldaten. Das US-Militär vermutet etwa 2.000 IS-Kämpfer in dem Land.

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Weltspiegel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less