Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Hitzewelle mit bis zu 40 Grad in Italien erwartet

Von nachrichten.at/apa, 18. Juni 2024, 13:39 Uhr
ITALY-WEATHER-HEAT-CLIMATE
Auf Italien steuert eine Hitzewelle zu. Bild: ANDREAS SOLARO (APA/AFP/ANDREAS SOLARO)

ROM. Italien steht eine Hitzewelle bevor. Mit Temperaturen bis zu knapp 40 Grad wird es laut Meteorologen in Teilen des Mittelmeerlandes ab Mittwoch besonders heiß.

Auf den großen Inseln Sizilien und Sardinien und in der Region Apulien im Süden könne in manchen Gegenden am Donnerstag sogar die 40-Grad-Marke geknackt werden, prognostizierte der offizielle Wetterdienst der italienischen Luftwaffe. Auch das Wetterportal ilmeteo.it geht in von hohen Temperaturen aus. In der Hauptstadt Rom kann es ebenfalls sehr heiß werden: Dort wird am Donnerstag mit bis zu 38 Grad gerechnet. In Kampanien mit der Großstadt Neapel werden mancherorts bis zu 40 Grad erwartet. Auch in der Toskana mit den bei Touristen beliebten Städten Florenz, Pisa und Siena müssen sich die Menschen den Meteorologen zufolge auf 32 bis 36 Grad einstellen. In der Emilia-Romagna an der Adriaküste wird es ebenso sehr warm. Die nördlicheren Regionen Italiens bleiben hingegen von allzu hohen Temperaturen verschont.

Die hohen Temperaturen in Mittel- und Süditalien sind dem Wetterportal ilmeteo.it zufolge auf ein afrikanisches Hochdruckgebiet namens "Minos" zurückzuführen, das sich in Richtung Italien bewegt. Mit der heißen Luft gehe zudem hohe Luftfeuchtigkeit einher. Außerdem wird es sogenannte Tropennächte geben. Die Lufttemperatur fällt dann in der Nacht nicht unter 20 Grad. Zum Wochenende hin wird die Welle aber schwächer. Wetterexperten erwarten starke Gewitter vor allem im Norden und einen Rückgang der Temperaturen.

mehr aus Weltspiegel

Vater vergaß in Norditalien kleine Tochter im Auto - Kind starb

Auto rast in Terrasse eines Cafés in Paris: Toter und Schwerverletzte

Zwei Feuerwehrleute starben bei Waldbrand in Süditalien

Kleines Mädchen von Wolf gebissen: Park in Niederlanden geschlossen

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

5  Kommentare
5  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Hanspeter (320 Kommentare)
am 18.06.2024 15:55

Es liegt an den Naturgesetzen bzw. Jahreszeiten: Sommer =Sonne = warm/heiß, dafür Winter = Schnee/Eis = kalt. Das war schon immer so und wird auch künftig so sein.

lädt ...
melden
vinzenz2015 (47.527 Kommentare)
am 18.06.2024 15:33

Mir reichen die 32 in OÖ! Da muss ich nicht nsch Italien fahren! ICH GEH IN DEN Wald!!

lädt ...
melden
rudolfa.j. (3.746 Kommentare)
am 18.06.2024 14:00

Fein im Süden wars auch früher oft sehr heiss,passt

lädt ...
melden
AndreasB (8 Kommentare)
am 18.06.2024 14:07

Über 40 grad und das mehrmals pro Jahr passt wohl für niemanden mehr......und "früher" gab es das auch nicht, da reicht ein Blick in die Wetterstatistiken

lädt ...
melden
vinzenz2015 (47.527 Kommentare)
am 18.06.2024 15:17

Sie brauchen nicht weit zu fahren! Nur bis Triest! In den wohntürmen bei Tropenächten knapp unter 30! schläft es sich echt angehnem???

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen