Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Frau in französischem Safaripark von mehreren Wölfen angegriffen

Von nachrichten.at/apa, 23. Juni 2024, 15:04 Uhr
Wolf Wölfe
(Symbolbild) Bild: Volker Weihbold

PARIS. In dem bekannten Safaripark von Thoiry im Westen von Paris ist eine Frau von mehreren Wölfen attackiert und schwer verletzt worden.

Der Vorfall soll sich laut französischen Medien am Sonntagmorgen ereignet haben. Wie unter anderem die Tageszeitung "Le Parisien" berichtete, soll die Frau aus noch ungeklärtem Grund beim Jogging in das Tiergehege der Safarizone gelangt sein. Dort sind nur Autofahrer erlaubt, Fußgänger sind in dem Gehege verboten.

Der Safaripark von Thoiry, rund 50 Kilometer von der französischen Hauptstadt entfernt, ist einer der ältesten Frankreichs. Er ist 150 Hektar groß und zählt etwa 1.500 Tiere und rund 100 Tierarten. Das Opfer bewohnte eine in dem Park liegende Lodge. Wie der Fernsehsender "BFMTV" unter Berufung auf den Tierpark berichtete, war die Frau nicht in Lebensgefahr. Die Pfleger seien schnell zu Hilfe gekommen.

mehr aus Weltspiegel

Taschendiebe gingen in Rom auf Touristen los: U-Bahn-Station gesperrt

Eigene Familie beschützt: Feuerwehrmann starb bei Trump-Attentat

Der Alptraum mit den Taxis: Taxler-Lobby hält Italien in Schach

Bis zu 40 Grad: Italien bereitet sich auf heißeste Woche des Jahres vor

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

15  Kommentare
15  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Libertine (5.609 Kommentare)
am 23.06.2024 21:18

Ohne die Wölfe zu verteidigen, aber in einem Safaripark joggen zu gehen, entspricht aucgh einer gewissen Intelligenz.

lädt ...
melden
antworten
Philantrop (480 Kommentare)
am 23.06.2024 21:00

Bei uns sind diese Beißer aber AUSSERHALB von Gehegen in Wäldern ausgesetzt worden, sodass man dort nicht mehr wie früher gefahrlos Beeren u. Pilze suche o. joggen u. wandern kann
!!!

lädt ...
melden
antworten
Philantrop (480 Kommentare)
am 23.06.2024 21:02

... suchen ...

lädt ...
melden
antworten
glingo (5.081 Kommentare)
am 23.06.2024 21:06

Dann aber zuerst bei den Hunden anfangen!
Laut Unfalldatenbank des KFV gibt es in Österreich jährlich rund 3.900 Verletzte durch Hundebisse

Deutschland
Mehr als vier tote Menschen pro Jahr durch Hunde

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.467 Kommentare)
am 24.06.2024 08:29

ausgesetzt worden????

Nö, die wanderen einfach wieder ein!

lädt ...
melden
antworten
soistes (832 Kommentare)
am 23.06.2024 16:58

Nur eine Frage der Zeit, wenn auch bei uns jemand angegriffen wird.

lädt ...
melden
antworten
MaxXI (1.070 Kommentare)
am 23.06.2024 17:06

Können sie nicht lesen? die Dame befand sich im Tiergehege!!

lädt ...
melden
antworten
Tralala (785 Kommentare)
am 23.06.2024 18:26

Und sie meinen die Wölfe außerhalb des Safariparks sind handzahm ?

lädt ...
melden
antworten
MaxXI (1.070 Kommentare)
am 24.06.2024 10:18

Aber wenn sie sich im Gehege befinden, sind sie Opfer der Gatterjagd

lädt ...
melden
antworten
Philantrop (480 Kommentare)
am 23.06.2024 21:01

Ja, aber bei uns sind diese Beißer AUSSERHALB von Gehegen in Wäldern ausgesetzt worden, sodass man dort nicht mehr wie früher gefahrlos Beeren u. Pilze suchen o. joggen u. wandern kann
!!!

lädt ...
melden
antworten
MaxXI (1.070 Kommentare)
am 24.06.2024 10:22

@Phil...
Ja genau, weil beim Beeren- und Schwammerlsuchen permanent die Wölfe auftauchen und Menschen angreifen....täglich in den Schlagzeilen zu lesen....... welches Märchenbuch haben sie gerade gelesen....

lädt ...
melden
antworten
elhell (2.228 Kommentare)
am 24.06.2024 12:46

Macht denn der Safaripark Gänserndorf wieder auf?

lädt ...
melden
antworten
Tralala (785 Kommentare)
am 23.06.2024 15:20

Typisch französische Wölfe. Völlig ungebildet. Die hätten doch das Buch vom Wolfs-Kuschel-TV-Papst lesen können. Dann hätten sie gewußt, daß sie zum Kuscheln da sind, daß sie scheu zu sein haben, daß sie weglaufen müssen, wenn Gutmensch klatscht oder sie anschreit.

lädt ...
melden
antworten
cornusmas (321 Kommentare)
am 23.06.2024 16:45

@Tralala: haben Sie den Bericht überhaupt gelesen?

lädt ...
melden
antworten
Gabriel_ (3.661 Kommentare)
am 23.06.2024 17:03

Ich denke: ja, er hat ihn gelesen.

Und ich verstehe auch die sarkastische Botschaft dahinter 😉

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen