Lade Inhalte...

Weltspiegel

Explosion in Beirut: Rakete oder Bombe als möglicher Auslöser?

Von nachrichten.at/apa   07. August 2020 19:33 Uhr

1

Bildergalerie ansehen

Bild 1/26 Bildergalerie: Der Tag nach der Katastrophe: Halb Beirut liegt in Trümmern

BEIRUT. Wenige Tage nach der Explosionskatastrophe in Beirut hat Libanons Präsident Michel Aoun als Unglücksursache neben "Fahrlässigkeit" auch ein "Eingreifen von außen" ins Spiel gebracht.

Aoun äußerte sich am Freitag erstmals zu möglichen Unglücksursachen: Es sei möglich, dass die Explosionen durch "Fahrlässigkeit oder durch äußere Einwirkung, mit einer Rakete oder einer Bombe", ausgelöst wurden, sagte er im Fernsehen.

Auf die Frage, ob er gegen eine internationale Untersuchung sei, antwortete Aoun mit "natürlich". Eine solche Untersuchung würde "die Wahrheit verwässern". Zuvor gab es bereits von mehreren Seiten Rufe nach einer internationalen Aufarbeitung der Katastrophe. So forderte Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron bei einem Besuch am Donnerstag in Beirut eine "transparente" internationale Untersuchung.

Lebanon's President Michel Aoun welcomes French President Emmanuel Macron upon his arrival at the airport in Beirut
Staatschef Michel Aoun (rechts) mit seinem französischem Amtskollegen Emmanuel Macron (links)

Am Dienstagabend hatten zwei gewaltige Explosionen die libanesische Hauptstadt erschüttert - die OÖN haben darüber berichtet. Nach jüngsten Angaben der Behörden wurden dabei mehr als 150 Menschen getötet und mehr als 5000 verletzt. Rund 300.000 Menschen wurden obdachlos. Dutzende Menschen werden weiterhin vermisst.

 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Weltspiegel

8  Kommentare expand_more 8  Kommentare expand_less