Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Europas Hoffnungsträger Ariane 6 vor Start ins All

Von nachrichten.at/apa, 09. Juli 2024, 11:52 Uhr
Ariane 6
Die Ariane 6 ist das Nachfolgemodell der Ariane 5.  Bild: (APA/AFP/ArianeGroup/P. PIRON)

KOUROU/WIEN/PARIS. Nach zehn Jahren des Wartens soll die neue europäische Trägerrakete Ariane 6 zum ersten Mal ins All fliegen und Europas Raumfahrt damit aus der Krise seines Trägerraketensektors befreien.

Am Dienstag ab 20.00 Uhr MESZ soll der Jungfernflug vom europäischen Weltraumbahnhof in Kourou in Französisch-Guayana versucht werde Bei ihrem Nachfolger ist auch Technik aus Österreich an Bord.

Das neue System vom Raketenbauer ArianeGroup soll Europas Raumfahrt wettbewerbsfähiger machen und einen eigenständigen Zugang zum Weltraum gewährleisten. Das Startfenster beginnt um 20.00 Uhr (MESZ) und wurde kürzlich seitens der ESA bis 24.00 Uhr ausgedehnt. Für den aus Tirol stammenden ESA-Chef, Josef Aschbacher, markiert Ariane 6 eine neue Ära der autonomen und vielseitigen Raumfahrt.

Auch Österreich am Bau beteiligt

13 europäische Länder, darunter auch Österreich, waren am Bau der Rakete beteiligt, die 56 Meter hoch und 540 Tonnen schwer ist. So lieferte zum Beispiel die Firma Beyond Gravity Austria die Hochtemperatur-Thermalisolation für die Antriebe oder steuerte das Hightech-Unternehmen TTTech Teile des Datennetzwerks bei. Mit jeder Ariane 6 falle ein Umsatz für die österreichischen Firmen von etwa 500.000 Euro an, hieß es seitens der Forschungsförderungsgesellschaft FFG im Vorfeld des Starts.

Die Wetterexpertin am Weltraumbahnhof, Anne-Sophie Chassagnou von der französischen Weltraumbehörde CNES, ist optimistisch, dass es mit einem Start wie anvisiert klappen könnte. "Die Tendenz ist großartig." Die Expertin prüft, ob Gewitter oder starker Wind dem Flug im Weg stehen könnten. Ist das nicht der Fall, wird das Arbeitsgerüst, das derzeit noch um die Ariane 6 herum steht, weggezogen wird, um die Rakete freizulegen.

Für den Erstflug wurde bereits begonnen, Helium in ein Gefäß in der Hauptstufe zu füllen. Fünf Stunden vor der anvisierten Startzeit sollen auch die Raketentanks befüllt werden.

Soll Satelliten ins All befördern

Die Ariane 6 ist das Nachfolgemodell der Ariane 5, die von 1996 bis Sommer 2023 im Einsatz war. Sie soll Satelliten für kommerzielle und öffentliche Auftraggeber ins All befördern und ist deutlich günstiger als ihre Vorgängerin.

Beschlossen wurde die Entwicklung der Rakete bereits vor einem Jahrzehnt. Aschbacher, ist überzeugt, dass die Rakete dennoch den aktuellen Herausforderungen entspricht. Die ESA preist die Ariane 6 als modular und flexibel an. Je nach Mission kann sie mit zwei oder vier Boostern ausgestattet werden und unterschiedliche Nutzlasten in einem kleineren oder längeren Oberteil behausen.

Raumfahrtexperte Martin Tajmar von der TU Dresden meint allerdings trotz der Neuerungen im Vergleich zur Vorgängerin der Ariane 6, die Rakete sei keinesfalls auf der Höhe der Zeit. Bereits 2015 habe das US-Unternehmen SpaceX mit der Falcon-9-Rakete das Zeitalter der wiederverwendbaren Raumfahrt eingeleitet.

mehr aus Weltspiegel

Beschwerde wegen Rekordpreisen für Taylor Swift-Konzert in Mailand

Verfolgungsjagd mit Polizei: 4 Schwerverletzte in Bayern

Aktivisten übergießen "Cybertruck" in Tesla Center Hamburg mit Farbe

4 Tote bei Schießerei auf Geburtstagsfeier in Frankreich

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen