Lade Inhalte...

Weltspiegel

Ermittlungen zu Finanzskandal im Vatikan: Prälaten-Haus durchsucht

Von nachrichten.at/apa   18. Februar 2020 17:44 Uhr

St Peter Square - Vatican City. Wonderful view of Dome - Cupola
Dunkle Wolken über dem Vatikanstaat. Das Virus macht nicht einmal vor Teufelsaustreibungen Halt.

VATIKANSTADT. In der Causa rund um angeblich intransparente Immobilien-Investitionen des Vatikan wurde am Dienstag bei einem hohen Prälat die Wohnung durchsucht.

Bei der Durchsuchung wurden Dokumente und Computer des Prälats, der im vatikanischen Sekretariat tätig war, beschlagnahmt. Der Prälat zählte zu den fünf Personen, gegen die die vatikanische Justiz im Oktober Ermittlungen aufgenommen hatte, und die vom Dienst suspendiert wurden. Die Ermittlungen laufen in Kooperation mit ausländischen Justizbehörden, hieß es.

Im Zusammenhang mit einer Immobilienanlage des vatikanischen Staatssekretariats hatte nach Anzeigen der Vatikanbank und der Antikorruptionsstelle Anfang Oktober eine Razzia in Büros des vatikanischen Staatssekretariates und der AIF stattgefunden. Dabei wurden Materialien beschlagnahmt und vier Mitarbeiter des Staatssekretariates sowie AIF-Direktor Tommaso Di Ruzza suspendiert. Papst Franziskus nannte als Grund für die Maßnahme gegen Di Ruzza den Verdacht schlechter Amtsführung.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Weltspiegel

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less