Lade Inhalte...

Weltspiegel

Deutschland erhöht Tabaksteuer um 50 Cent

Von nachrichten.at/apa   09. Juni 2021 17:06 Uhr

Nikotin-Reste auch in rauchfreien Räumen
Bei E-Zigaretten, Tabakerhitzern und Shisha-Tabak wird deutlich stärker an der Steuerschraube gedreht.

BERLIN. Rauchen wird in Deutschland wohl teurer: Die Reform der Tabaksteuer ist einen entscheidenden Schritt vorangekommen. In den kommenden Jahren wird die Steuer jeweils um zehn bis 15 Cent erhöht.

Der Finanzausschuss des Bundestags stimmte am Mittwoch für eine Gesetzesänderung, der zufolge auf eine Zigarettenpackung im Jahr 2022 durchschnittlich 10 Cent mehr Tabaksteuer anfällt als bisher. 2023 folgt ein weiterer 10-Cent-Sprung, in den Jahren 2025 und 2026 dann jeweils ein Plus von 15 Cent. Der zuständige SPD-Berichterstatter Michael Schrodi zeigte sich nach dem Votum zufrieden. "Wenn man die Menschen vom gesundheitsschädlichen Rauchen wegbringen will, sind deutliche Preissignale nötig - die setzen wir jetzt", sagte der SPD-Politiker.

Im Vergleich zu "neuartigen" Produkten bleibt die Erhöhung bei den krebserregenden Zigaretten aber moderat. Bei E-Zigaretten, Tabakerhitzern und Shisha-Tabak wird deutlich stärker an der Steuerschraube gedreht. Über den Preis entscheiden zwar die Firmen, angesichts der höheren Steuerlast ist eine Preiserhöhung ihrer Produkte aber letztlich zwangsläufig. Am Freitag soll der Bundestag im Plenum abstimmen, eine Zustimmung ist so gut wie sicher. Ende des Monats soll noch der Bundesrat die Reform absegnen. Die letzte Tabaksteuererhöhung gab es 2015.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

7  Kommentare expand_more 7  Kommentare expand_less