Lade Inhalte...

Weltspiegel

Corona-Entwicklung: Rasantes Anwachsen in vielen Ländern

Von nachrichten.at/apa   19. September 2020 20:49 Uhr

US-CHINA-VIRUS-HEALTH
Illustration des neuartigen Coronavirus.

Russland weist nach den USA, Indien und Brasilien die meisten neuen Corona-Fälle weltweit auf. In Deutschland steigen die Fallzahlen, Polen hat Höchstzahlen.

Russland verzeichnete erstmals seit zwei Monaten wieder mehr als 6.000 Coronavirus-Fälle. Die Zahl der nachgewiesenen Ansteckungen stieg binnen 24 Stunden um 6.065 auf über 1,097 Millionen, wie die Behörden mitteilen. Die Zahl der Todesfälle erhöhte sich um 144 auf 19.339. Russland weist nach den USA, Indien und Brasilien die meisten Corona-Fälle weltweit auf.

Mehr als 2.000 Neuinfektionen in Deutschland

In Deutschland ist die Zahl der bekannten Covid-19-Fälle um 2.297 auf 270.070 gestiegen, wie aus Daten auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervorgeht. Die Zahl der Todesfälle legte demnach am Samstag um sechs auf 9.384 zu. Die Tests stiegen unterdessen auf ein Rekordhoch. Es seien 1,12 Millionen Tests durchgeführt worden, teilt das Bundesgesundheitsministerium mit.

Frankreich meldet neuen Rekord

Frankreich verzeichnet einen neuen Rekord bei den Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Binnen 24 Stunden kamen 13.498 Corona-Fälle hinzu, wie das Gesundheitsministerium mitteilte. Die Zahl der Toten erhöhte sich um 26 auf 31.274.

Wieder Rekord bei neuen Fällen in der Slowakei

Die Slowakei hat zum zweiten Mal in zwei Tagen einen Rekord bei den Corona-Neuinfektionen gemeldet. Die Zahl der innerhalb von 24 Stunden registrierten Fälle lag bei 290, teilte das Nationale Gesundheits-Informationszentrum am Samstag mit. Dies war der höchste Wert sei dem Ausbruch der Pandemie im März. Der bisherige Höchstwert wurde einen Tag zuvor erfasst, er betrug 235 Fälle.
In der Slowakei haben sich nach offiziellen Angaben bisher 6.546 Menschen mit SARS-CoV-2 infiziert. 39 Menschen starben demnach im Zusammenhang mit dem Virus. Die Slowakei hat rund 5,5 Millionen Einwohner.

Höchster Tageswert auch in Dänemark

Dänemark hat den höchsten Tageswert an Corona-Neuinfektionen seit Beginn der Pandemie registriert. Wie am Samstag aus Zahlen des dänischen Gesundheitsinstituts SSI hervorging, wurden seit dem Vortag 589 neue Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt - das ist der höchste Tageswert, seit das Virus Ende Februar erstmals in Dänemark nachgewiesen worden war.

Die heutigen Zahlen lassen sich allerdings nur schwer mit denjenigen der ersten Hochphase der Corona-Krise im Frühjahr vergleichen, weil in Dänemark wie in zahlreichen anderen Ländern heute viel mehr auf Corona getestet wird.

Insgesamt sind seit Beginn der Coronavirus-Pandemie rund 22.000 Corona-Fälle in Dänemark bestätigt worden, 635 infizierte Personen starben bisher. Mehr als 2,15 Millionen Menschen sind im Land bisher auf das Virus getestet worden.

Polen verzeichnete Höchstwert bei Neuinfektionen

Polen hat so viele neue Corona-Fälle registriert wie noch nie seit Beginn der Pandemie. Am Samstag verzeichneten die Behörden 1.002 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden, wie das Gesundheitsministerium in Warschau mitteilte. Der Schwerpunkt der nachgewiesenen positiven Tests lag mit 149 Fällen in Kleinpolen im Süden des Landes, aber auch die Region um Lublin im Osten (122) und Pommern (96) waren stark betroffen. Der bisherige Rekordwert wurde am 21. August erfasst, er betrug 903 Neuinfektionen. Ein Sprecher des Gesundheitsministeriums sagte, es gebe keine großen lokalen Epidemieherde. "Die Werte, die wir jetzt sehen, sind ein Ergebnis davon, dass die Menschen zum normalen Alltagsleben und zur Arbeit zurückgekehrt sind. Es geht um das, was wir auch auf den Straßen sehen: mehr Menschen, mehr Kontakte."

In Polen sind nach offiziellen Angaben bisher 78.330 Menschen positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden. 2.282 Menschen starben demnach in Zusammenhang mit dem Virus. Polen hat rund 38 Millionen Einwohner.

Nach zuletzt vier Tagen mit rasantem Anstieg hat sich die Zahl der Corona-Fälle in Tschechien etwas abgeschwächt. Das Gesundheitsministerium meldet 2.111 weitere Fälle binnen 24 Stunden. Am Freitag war mit 3.130 neuen Fällen ein neuer Rekord registriert worden. Die Gesamtzahl hat sich innerhalb von rund drei Wochen auf jetzt 46.262 rund verdoppelt.

Zweiter Lockdown in Israel wird weitgehend befolgt

In Israel wird der zweite landesweite Lockdown zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie weitgehend befolgt. Auf den Straßen in Tel Aviv etwa waren am Samstag nur vereinzelt Autos zu sehen. Auch Menschen waren kaum unterwegs. Nach Medienberichten gab es allerdings am Strand der Küstenstadt einen kleineren Protest. Dem Nachrichtenportal ynet zufolge demonstrierten dort etwa 100 Menschen gegen die neuen Vorschriften wie etwa die Einschränkung der Bewegungsfreiheit. Strandbesuche sind eigentlich untersagt.

Die Restriktionen gelten seit Freitagnachmittag für drei Wochen. Die Menschen dürfen sich nur in Ausnahmefällen - wie etwa dem Weg zur Arbeit oder zu Demonstrationen - weiter als 1.000 Meter von ihrem Zuhause entfernen, Fahrten zwischen einzelnen Städten sind verboten.

Die Regierung von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu reagiert mit den Maßnahmen auf jüngste Corona-Rekordzahlen. Sie will vor allem eine drohende Überlastung des Gesundheitssystems verhindern. Der Auftakt des Lockdowns fällt zusammen mit dem jüdischen Neujahrsfest, an dem eigentlich traditionell Familien zusammenkommen. Die Opposition hält der Regierung wegen des Lockdowns Versagen vor. Die Corona-Krise hat der Wirtschaft Israels bereits schwer zugesetzt. Netanjahus Regierung hatte bereits im Frühjahr einen Lockdown verhängt, um die Pandemie einzudämmen. Damit erzielte sie Erfolge. Nach Lockerungen stiegen die Zahlen jedoch wieder an. Experten warfen der Regierung vor, Maßnahmen wie Schulschließungen zu früh aufgehoben und das Land unzureichend auf eine zweite Corona-Welle vorbereitet zu haben. Bei vielen Israelis sorgten im Sommer verhängte Maßnahmen für Verwirrung und Frust. Daher blieb offen, inwieweit die Menschen bei dem zweiten Lockdown mitmachen. Die Regierung wiederum hatte immer wieder an die Menschen appelliert, sich an Vorschriften wie das Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen und Abstandsregeln zu halten.

Fast 40.000 neue Fälle in Brasilien

Brasilien hat nach Angaben des Gesundheitsministeriums vom Freitag 39.797 neue Corona-Fälle innerhalb eines Tages verzeichnet und liegt damit insgesamt knapp 4,5 Millionen Infektionsfällen. Die Zahl der bekannten Todesfälle stieg demnach um 858 auf 135.793.
Brasilia.

Indonesien und Philippinen weiter viele Neuinfektionen

In Indonesien und auf den Philippinen breitet sich das Coronavirus weiter rasant aus. Indonesien meldet mit 4.168 positiv Getestete einen neuen Höchstwert. Die Zahl der nachgewiesenen Ansteckungen stieg damit auf 240.687, wie das Gesundheitsministerium mitteilt. Die Zahl der Todesfälle erhöhte sich um 112 auf 9.448. Es ist höchste Totenzahl in Südostasien.

Die Philippinen verzeichnen einen Anstieg bei den Fällen binnen 24 Stunden um 3.962 auf 283.460 und damit die kräftigste Zunahme seit fünf Tagen. Der Inselstaat weist die meisten Infektionen in der Region auf. Die Zahl der Todesfälle wuchs dem Gesundheitsministerium zufolge um 100 auf 4.930.

Rekordwert auch in Litauen

In Litauen hat die Zahl der Corona-Neuinfektionen einen Rekordwert erreicht. Nach Angaben der nationalen Gesundheitsbehörde in Vilnius vom Samstag wurden in dem baltischen EU-Land am Freitag 99 positive Tests verzeichnet - und damit der höchste Anstieg von neuen Fällen binnen eines Tages seit Ausbruch der Pandemie.

Die bisherigen Höchstwerte innerhalb von 24 Stunden hatten nach Angaben der Agentur BNS bei knapp über 60 gelegen. Litauen mit seinen knapp drei Millionen Einwohnern verzeichnete insgesamt bisher 3.664 bestätigte Infektionen und 87 Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Weltspiegel

25  Kommentare expand_more 25  Kommentare expand_less