Lade Inhalte...

Weltspiegel

Benedikt XVI. ist ein "heiligmäßiger Greis"

Von nachrichten.at/apa   22. Juni 2021 15:32 Uhr

Bringt Papst-Schreiben heute Ausnahmen vom Zölibat und die Weihe von Frauen?
Papst Benedikt XVI und sein Nachfolger Franziskus (re.)

VATIKAN. "Mein Vorgänger, Papst Benedikt, ist ein heiligmäßiger Greis, der weiterhin für die Kirche betet und wirkt...", sagte Papst Franziskus in einer Botschaft an Senioren, die am Dienstag veröffentlicht wurde.

Der Papst betonte, er selber sei ja auch schon im "Ruhestandsalter" und habe vor seiner Wahl zum Papst gedacht, "dass ich nicht mehr viel Neues anfangen könne", so Franziskus in dem Text, der mit Blick auf den kirchlichen Welttag der Großeltern und Senioren verfasst wurde. Der 84-jährige Franziskus hat diesen Welttag eingerichtet, er wird dieses Jahr am vierten Juli-Sonntag zum ersten Mal begangen.

Der Papst gedachte der vielen Senioren, die unter der Pandemie leiden und ihre Angehörige nicht sehen durften. "Der Herr kennt alle unsere Leiden in dieser Zeit. Er ist denen nahe, die die schmerzliche Erfahrung machen, bei Seite geschoben zu werden; unsere Einsamkeit - die durch die Pandemie noch verschlimmert wurde - ist ihm nicht gleichgültig", sagte der Heilige Vater.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

6  Kommentare expand_more 6  Kommentare expand_less