Lade Inhalte...

Weltspiegel

Älteste Frau Europas mit 116 Jahren gestorben

Von nachrichten.at/apa   18. Juni 2019 11:37 Uhr

Giuseppina Robucci

ROM. Die Italienerin Giuseppina Robucci, die als "Oma Peppa" bekannt war, ist in Poggio Imperiale in der süditalienischen Adria-Region Apulien friedlich entschlafen.

Die älteste Frau Europas ist tot. Die Italienerin Giuseppina Robucci, die als "Oma Peppa" bekannt war, ist in Poggio Imperiale in der süditalienischen Adria-Region Apulien friedlich entschlafen, berichtete die Nachrichtenagentur ANSA.

Die am 20. März 1903 geborene Frau hatte zwei Weltkriege erlebt und mit ihrem Mann ein Kaffeehaus in ihrem Heimatdorf betrieben. Sie hatte fünf Kinder, neun Enkel, und 16 Urenkel und wohnte im Haus einer ihrer Töchter. Der Tag des Begräbnisses wurde zum Trauertag in Poggio Imperiale erklärt.

Die davor älteste Italienerin, Emma Morano, war im April 2017 im Alter von 117 Jahren gestorben. Sie war lange Zeit der älteste Mensch der Welt.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Weltspiegel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less